MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Author

Katharina Hoeftmann - page 118

Katharina Hoeftmann has 676 articles published.

Buchvorstellung „Tel Aviv – Hafuch Gadol und Warten im Mersand“

in Die Schweiz in Israel/Israel Zwischenzeilen

In seinem Erzählband „Tel Aviv – Hafuch Gadol und Warten im Mersand“ schildert Michael Guggenheimer Menschen, Situationen und Institutionen der Stadt, in der er aufgewachsen ist, die er als Schüler verlassen hat und die er seit einigen Jahren regelmässig aufsucht. Im Buch finden sich Texte, die Einblick in eine Zeitspanne von den 50er Jahren bis…

Mehr ...

Israelis schmeißen jeden Monat Nahrungsmittel im Wert von 350 Schekel weg

in Israel Zwischenzeilen

In israelischen Haushalten werden im Durchschnitt pro Monat Nahrungsmittel im Wert von 350 Schekel (ca. 70 Euro, ca. 90 CHF) weggeworfen. Das ergab eine aktuelle Studie, die das Ministerium für Umweltschutz anlässlich des Welternährungstags herausgab. Diese Schätzung sei seit rund zwei Jahren gleich bleibend. Naama Ashur, Direktorin der Abteilung für Abfälle im Ministerium, erklärt, dass…

Mehr ...

Synagogenchor der Israelitischen Cultusgemeinde Zürich singt erstmals in Israel

in Die Schweiz in Israel/Israel Zwischenzeilen

Jerusalem, Netanya, Neve Eshkol – das sind die Stationen auf der ersten Tour des Synagogenchors Zürich. Die Gesellschaft Israel-Schweiz (GIS) konnte den Chor überzeugen, im November zum ersten Mal überhaupt ins Heilige Land zu kommen und hier Konzerte zu geben.   Der Synagogenchor Zürich wurde vor mehr als 100 Jahren gegründet und ist seit 1884,…

Mehr ...

Gesetzesentwurf für Zivilehe auf den Weg gebracht

in Israel Zwischenzeilen

Es ist ein Thema, das den Jüdischen Staat schon lange beschäftigt: die Zivilehe. Bisher kann man in Israel nur religiös, sprich jüdisch, muslimisch oder christlich heiraten. Somit müssen die meisten interreligiösen sowie gleichgeschlechtlichen Paare oft ausserhalb ihrer Heimat den Bund der Ehe eingehen. Gerade für viele Einwanderer aus der ehemaligen Sowjetunion, die zwar jüdische Vorfahren…

Mehr ...

Auch israelische Roma-Gemeinde leidet unter Vorurteilen

in Israel Zwischenzeilen

Als vor zwei Wochen das blonde Mädchen Maria in einer griechischen Roma-Familie gefunden wurde, machte ihr Fall in ganz Europa Schlagzeilen. Auch die Gemeinde in Israel verfolgte die zum Teil von bösen Vorurteilen durchsetzte Berichterstattung. In der Gegend um Israel leben seit rund 400 Jahren einige hundert Familien, bekannt als „Domari“, die vor allem in…

Mehr ...

Nach Oben