MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Tag archive

Tel Aviv

Portraits Schweizer in Israel (3/3): Micha Gross

in Die Schweiz in Israel/Israel Zwischenzeilen/Leben, Kultur & Sport

Micha Gross, 60 Jahre, Leiter des Bauhaus-Zentrums, kam 1994 nach Israel, hat zwei erwachsene Kinder und lebt mit seiner Frau in Tel Aviv. ZZ: Deine Frau ist Israelin, du bist Schweizer. 1994 habt ihr Aliya gemacht und seid nach Israel gegangen. Wie war das? Micha: Ich hatte vorher schon einmal in Israel gelebt und am…

Mehr ...

Erfolgreiche Probefahrt Tel Aviv – Jerusalem

in Israel Zwischenzeilen/Wirtschaft & Innovation

Bis ’spätestens Ende Jahr‘ soll die neue elektrifizierte Eisenbahnlinie Tel Aviv – Jerusalem den Betrieb aufnehmen, nach monatelangen Verzögerungen beim Ausbau der Strecke. In nur 28 Minuten werden dann die ersten elektrisch betriebenen Schnellzüge die Strecke von der Tel Aviv Haganah Station nach Jerusalem Yitzhak Navon zurücklegen. Ursprünglich war die Eröffnung für 2017, dann für…

Mehr ...

Neues Stadion in Tel Aviv-Jaffa

in Israel Zwischenzeilen/Leben, Kultur & Sport

Letztes Wochenende wurde endlich das neue Bloomfield Stadion eröffnet, es spielten Bnei Yehuda gegen Ironi Kiryat Shmona. Auch die Mannschaften Hapoel Tel Aviv und Maccabi Tel Aviv werden nach mehr als drei Jahren Renovierungsarbeiten wieder für Heimspiele nach Tel Aviv-Jaffa zurückkehren. Das Stadium liegt in Jaffa und verfügt nach dem Umbau über 29.000 Sitzplätze, 32…

Mehr ...

Tel Aviv ist bereit für Eurovision

in Israel Zwischenzeilen/Tourismus & Natur

Das Eurovisions-Dorf zieht sich über mehrere hundert Meter am Meer entlang. Jeden Abend finden hier unter dem Motto „Traue dich, zu träumen“ andere Veranstaltungen, Konzerte, Tanzshows, DJ-Auftritte statt, die die Massen schon vor der grossen Show am Samstag begeistern sollen. 20.000 Polizisten stehen bereit, um Gäste, Performer und Crews zu schützen. Das Raketenabwehrsystem Iron Dome…

Mehr ...

Junger Israeli gewinnt wichtigen Jazz-Preis

in Israel Zwischenzeilen/Leben, Kultur & Sport

Der 24-Jährige Pianist Tom Oren aus Tel Aviv hat in Washington den wichtigsten Jazz-Preis für Nachwuchstalente erhalten. Der Preis des Thelonious Monk Institute of Jazz International beinhaltet ein Preisgeld in Höhe von 25.000 US-Dollar und einen Plattenvertrag – fast wichtiger aber: er garantiert sofortige Bekanntheit in der Jazzszene. Im Finale mit 15 anderen Pianisten überzeugte…

Mehr ...

1 2 3 17
Nach Oben