MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Israelische Pioniere vom WEF Weltwirtschaftsforum ausgewählt

in Israel Zwischenzeilen/Wirtschaft & Innovation

Sechs israelische Unternehmen wurden vom WEF, dem Weltwirtschaftsforum auf die Liste der „Technologie-Pioniere 2020“ aufgenommen. Damit gehören diese Firmen zu insgesamt 100 Unternehmen, die sich, laut der Schweizer Stiftung, auf zukunftsrelevante Themen und technologische Weiterentwicklungen konzentrieren. Sie sind vor allem auf Gebieten wie künstliche Intelligenz, Carbon-Bindung oder die Errichtung von sogenannten „smart cities“ und grünerem Leben tätig. Ihre Innovationen versprechen Hilfe im Kampf gegen die Klimakrise genauso wie in der aktuellen Corona-Krise.

Mit dieser Auszeichnung können die israelischen Firmen in den nächsten zwei Jahren an vielen Workshops und Treffen mit wichtigen Vertretern der Industrie teilnehmen. In der Vergangenheit standen renommierte Unternehmen wie Google, Kickstarter, Twitter und Wikimedia auf der Pionierliste. Zu den israelischen Start-ups gehört unter anderem „Aleph Farms Ltd.“, die Rindfleisch herstellen wollen, ohne den Tieren zu schaden oder die Umwelt zu belasten: Mithilfe von Zellenentnahmen bei Rindern sollen Steaks quasi aus dem Reagenzglas hergestellt werden, die sich von handelsüblichen Fleisch nicht unterscheiden.

Das israelische Start-up „Aleph Farms“ will tierfreundliche Steaks herstellen – sie gehören zu den Pionieren, die vom WEF, Weltwirtschaftsforum für besondere Förderung ausgewählt wurden (Bild: Youtube Screenshot).

Weitere Informationen:

Sechs Pioniere aus Israel auf Liste des Weltwirtschaftsforums (eng), Calcalist

Redakteurin Katharina Höftmann arbeitete im Auslandsbüro der dpa in Tel Aviv und für die WELT ONLINE. Sie lebt als freie Journalistin und Buchautorin in Tel Aviv («Guten Morgen Tel Aviv», «Die letzte Sünde»).

Die neusten Artikel von Israel Zwischenzeilen

Nach Oben