MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Tag archive

Umweltschutz

Ölkatastrophe: Israel muss Strände schliessen

in Israel Zwischenzeilen/Tourismus & Natur

Es ist die schlimmste Umweltkatastrophe an Israels Küste seit Jahrzehnten: Mehr als 170 Kilometer, 40 Prozent der gesamten israelischen Küste, wurden von einer grossen Menge Öl-Teer verunreinigt. Tausende tote Fische, mehrere tote Vögel, Schildkröten und sogar ein toter Wal wurden bisher schwer verschmutzt gefunden. Die Regierung hat die Strände zwischen Rosh HaNikra im höchsten Norden…

Mehr ...

Umweltschützer protestieren gegen Jerusalems Bauvorhaben

in Israel Zwischenzeilen/Tourismus & Natur

In Jerusalem streiten sich Umweltschützer und Stadtentwickler seit Jahren um die Erweiterung des westlichen Teils der Stadt. Das Ministerium für Bau und Wohnraum will gemeinsam mit der Behörde für Grundstücke neben den Stadtteilen Kiryat Menahem und Kiryat Hayovel den größten bisher dagewesen Ausbau des Westteils der Stadt vorantreiben. Unterstützer argumentieren, diese Erweiterung sei essentiell, um…

Mehr ...

Forscher entdecken neue Bienenart

in Israel Zwischenzeilen/Tourismus & Natur

Israelische Forscher der Hebräischen Universität haben in der Küstenebene des Landes eine neue Bienenart entdeckt. Unter der Leitung von Prof. Yael Mandelik und Doktorand Karmit Levy haben die Forscher jahrelang geprüft, wie die Schutzmaßnahmen, die 2016 im Land eingeführt wurden, auf die lokalen Bienen wirken, dabei stellten sie einerseits fest, dass die Maßnahmen, Schutzräume für…

Mehr ...

Strafe für Noble Energy-Chevron wegen Luftverschmutzung

in Wirtschaft & Innovation

Nach Angaben des israelischen Umweltministeriums muss das amerikanische Unternehmen Noble Energy-Chevron, das in Israel an der Erschliessung von zwei Erdgasfeldern beteiligt ist, eine Strafe von fast einer Million US-Dollar zahlen. Am Leviathan-Feld hätten die Luftverschmutzungswerte im Januar und Februar dieses Jahres 120 bis 180 Prozent über den erlaubten Werten gelegen. Darüber hinaus hätte das Unternehmen…

Mehr ...

Israeli, Jordanier und Palästinenser wollen Totes Meer retten

in Israel Zwischenzeilen/Tourismus & Natur

Sie heißen Oded, Yusuf und Munqeth. Sie kommen aus Israel, den Palästinensergebieten und Jordanien – und sie haben eine gemeinsame Mission: Das Tote Meer zu retten. Mit einer einzigartigen Aktion wollen sie darauf aufmerksam machen, dass das Tote Meer langsam verschwindet. Gemeinsam mit israelischen, palästinensischen und jordanischen Schwimmern wollen sie erstmalig das Tote Meer durchqueren.…

Mehr ...

Nach Oben