MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Elektroroller werden mit Navi ausgestattet

in Israel Zwischenzeilen/Wirtschaft & Innovation

Das Unternehmen „Bird“, das Elektroroller über seine App verleiht, hat sich jetzt mit dem israelischen Start-up „Trailze“ zusammengetan, um ein Navigationssystem in die Roller zu integrieren. Bisher funktionieren Navigations-Apps wie „Google Maps“ in Israel nur für Fahrzeuge, Öffentliche Verkehrsmittel oder Fussgänger, „Bird Maps“ hingegen soll den Rollerfahrer über visuelle und Audio-Hinweise sicher an sein Ziel bringen.

„Wir starten das Pilotprojekt Bird Maps gemeinsam mit Trailze in Paris und Tel Aviv – zwei Städte, die vorhaben, viele neue Fahrradwege zu bauen – wir machen es für die Nutzer bequemer und sicherer, sich in ihrer Stadt fortzubewegen ohne auf Autos angewiesen zu sein. So hoffen wir, noch mehr Menschen für dieses ’saubere‘ Transportmittel zu gewinnen“, erklärte der Bird-Europa- und Naher Osten Chef Patrick Studener.

Die Tel Aviver Stadtverwaltung hatte kürzlich bekannt gegeben, die Fahrradwege in der Stadt bis 2025 von 140 auf 300 Kilometer auszubauen. Parallel dazu wird in Teilen der Stadt eine Tramlinie gebaut. Da es bisher in Tel Aviv ansonsten nur Busse für den öffentlichen Nahverkehr gibt und die Stadt unter vielen Staus leidet, sind Ausleih-Elektroroller äusserst beliebt geworden.

Bird-Roller in Tel Aviv: Für viele eine super Alternative zum Bus (Bild: KHC).

Weitere Informationen:

Bird startet Navi-App gemeinsam mit israelischen Start-up (eng), nocamels

Redakteurin Katharina Höftmann arbeitete im Auslandsbüro der dpa in Tel Aviv und für die WELT ONLINE. Sie lebt als freie Journalistin und Buchautorin in Tel Aviv («Guten Morgen Tel Aviv», «Die letzte Sünde»).

Die neusten Artikel von Israel Zwischenzeilen

Nach Oben