MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Tag archive

Nahverkehr

Haifas U-Bahn eröffnet bald wieder

in Israel Zwischenzeilen/Leben, Kultur & Sport

Es ist die einzige U-Bahn Israels und ein besonderes Juwel der Hafenstadt Haifa: Mit der so genannten Carmelit-Bahn kann man einmal durch den Karmel-Berg vom oberen Stadtzentrum zum unteren am Meer fahren. Seit einem Brand Anfang des Jahres 2017, war die Karmelit jedoch geschlossen wurden. Im September soll sie nun endlich nach einer grossen Sanierung…

Mehr ...

Software sieht potentielle Verkehrsunfälle vorher

in Medizin & Wissenschaft

Die israelische Polizei will künftig der hohen Anzahl von Verkehrsunfällen im Land mit einer neuen Technologie beikommen: Forscher der Bar-Ilan-Universität haben eine Software entwickelt, mit deren Hilfe man potentielle Unfälle vorhersagen kann. Das Team hat dafür eine grosse Menge an Daten von Verkehrsunfällen aus den letzten 13 Jahren analysiert sowie das gesamte Strassennetz Israels erfasst…

Mehr ...

Neuer Tel Aviv-Jerusalem Schnellzug fährt erste Testrunde

in Israel Zwischenzeilen/Wirtschaft & Innovation

Der neue Schnellzug, der Tel Aviv mit Jerusalem in nur 30 Minuten Fahrtzeit verbinden soll, sollte ursprünglich schon 2017 regelmässig fahren. Es wurde Mitte Januar 2018, aber jetzt hat der Schnellzug endlich seine erste offizielle Testrunde gedreht. Dabei waren Transportminister Israel Katz und eine ganze Menge Presseleute. Die erste offizielle Fahrt auf der langersehnten Verbindung…

Mehr ...

Israelischer Strassenverkehr: Staus, noch mehr Staus und kaum Alternativen

in Israel Zwischenzeilen/Leben, Kultur & Sport

Elf Kilometer pro Stunde – das ist die durchschnittliche Geschwindigkeit mit der sich Autos an Wochentagen morgens der Stadt Tel Aviv nähern. Mehr als eine halbe Million Autos fahren jeden Tag in die israelische Metropole und sorgen wiederum nachmittags zur Rush Hour für neue Staus. Eine Wahl haben die Menschen nicht, die meisten wollen einfach…

Mehr ...

In Jerusalem fahren jetzt auch am Schabbat Busse

in Israel Zwischenzeilen

Bisher lag der öffentliche Nahverkehr der Heiligen Stadt am Schabbat still, was besonders für Touristen, aber auch viele Einheimische, Schwierigkeiten barg. Jetzt schafft eine private Initiative Abhilfe: Das Unternehmen Shabus offeriert jetzt zwischen Freitagabend und Samstagnacht für die meisten säkularen Stadtteile Jerusalems sowie wichtige Unterhaltungsviertel Busse. Shabus hatte erst rund 29.000 USD in einer Crowdfunding-Kampagne…

Mehr ...

Nach Oben