MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Category archive

Tourismus & Natur - page 2

Roter Süden: Hoffnung auf lokalen Tourismus

in Israel Zwischenzeilen/Tourismus & Natur

Momentan befindet sich Israel in dem dritten Lockdown seit Beginn der Pandemie: Nur einen Kilometer weit darf man sich von seinem Haus entfernen. In und um grosse Städte wie Jerusalem, Haifa und Tel Aviv befinden sich Strassenblockaden und hohe Strafen sollen verhindern, dass Israelis innerhalb des Landes reisen. Für den Tourismus, der sowieso schwer getroffen…

Mehr ...

Umweltschützer protestieren gegen Jerusalems Bauvorhaben

in Israel Zwischenzeilen/Tourismus & Natur

In Jerusalem streiten sich Umweltschützer und Stadtentwickler seit Jahren um die Erweiterung des westlichen Teils der Stadt. Das Ministerium für Bau und Wohnraum will gemeinsam mit der Behörde für Grundstücke neben den Stadtteilen Kiryat Menahem und Kiryat Hayovel den größten bisher dagewesen Ausbau des Westteils der Stadt vorantreiben. Unterstützer argumentieren, diese Erweiterung sei essentiell, um…

Mehr ...

Forscher entdecken neue Bienenart

in Israel Zwischenzeilen/Tourismus & Natur

Israelische Forscher der Hebräischen Universität haben in der Küstenebene des Landes eine neue Bienenart entdeckt. Unter der Leitung von Prof. Yael Mandelik und Doktorand Karmit Levy haben die Forscher jahrelang geprüft, wie die Schutzmaßnahmen, die 2016 im Land eingeführt wurden, auf die lokalen Bienen wirken, dabei stellten sie einerseits fest, dass die Maßnahmen, Schutzräume für…

Mehr ...

Israeli, Jordanier und Palästinenser wollen Totes Meer retten

in Israel Zwischenzeilen/Tourismus & Natur

Sie heißen Oded, Yusuf und Munqeth. Sie kommen aus Israel, den Palästinensergebieten und Jordanien – und sie haben eine gemeinsame Mission: Das Tote Meer zu retten. Mit einer einzigartigen Aktion wollen sie darauf aufmerksam machen, dass das Tote Meer langsam verschwindet. Gemeinsam mit israelischen, palästinensischen und jordanischen Schwimmern wollen sie erstmalig das Tote Meer durchqueren.…

Mehr ...

Reiseführer in Corona-Zeiten: „Es gab eine Welle an Absagen“

in Israel Zwischenzeilen/Tourismus & Natur

Im vergangenen Jahr erlebte der Reiseführer Schmuel Kahn kaum einen Tag, an dem er mal Luft holen konnte: „Wir haben ja ständig Rekordzahlen an Touristen gehabt und meine Touren waren alle ausgebucht“. Kahn arbeitet seit acht Jahren als Tourguide und ist dabei vor allem auf pädagogische Programme, Delegationen und Privatbesucher für Führungen im ganzen Land…

Mehr ...

Nach Oben