MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Tag archive

Kultur

Liebesbrief an Tel Aviv

in Reportagen

Unsere Redaktorin lebt nun seit genau vier Jahren in Tel Aviv. Zeit, eine romantische Zwischenbilanz zu ziehen.   Liebstes Tel Aviv Hätte uns jemand vor vier Jahren gesagt, dass die Beziehung zwischen uns etwas Ernstes wird, hätten wir wohl beide gelacht. Doch das Leben schreibt sich bekanntlich, während man andere Pläne macht. Du solltest mein…

Mehr ...

Interview mit Star-Dirigent Zubin Mehta: „Ich warte auf den Tag, an dem wir Wagner spielen“

in Israel Zwischenzeilen/Leben, Kultur & Sport/Reportagen

Der indische Star-Dirigent und musikalische Direktor der israelischen Philharmonie, Zubin Mehta hat gerade seinen 80. Geburtstag gefeiert – Zeit, um mit ihm über seine Arbeit, Träume und das Alter zu sprechen… Das Interview führte Jennifer Bligh Gesellschaft Israel-Schweiz (GIS): Sie feiern Ihren 80. Geburtstag, wie geht es Ihnen damit? Zubin Mehta (ZM): Ich fühle mich…

Mehr ...

Grosses deutschsprachiges Kulturevent in Israel: 3 Länder – 1 Sprache

in Deutschland in Israel/Die Schweiz in Israel/Leben, Kultur & Sport

Es ist das erste Mal, dass sich Deutschland, Österreich und die Schweiz für ein Event dieser Art zusammengetan haben: Gemeinsam mit dem Goethe-Institut Israel und dem Österreichischen Kulturforum Tel Aviv finden in dieser Woche in verschiedenen israelischen Städten Veranstaltungen rund um das Thema deutsche Sprache und Kultur statt. Das Motto der Reihe lautet übrigens „Germanit…

Mehr ...

Israel-Preis geht an Nurit Hirsh

in Israel Zwischenzeilen

Mehr als Tausend Lieder gehen auf das Konto der 72-Jährigen Komponistin und Dirigentin Nurit Hirsh – dafür wurde die Israelin, die mit einer ihrer Kompositionen auch 1978 den Eurovision Song Contest gewonnen hatte, jetzt mit dem Israel-Preis ausgezeichnet. Neben Radiohits ist Nurit Hirsh auch für die Filmmusik einiger bekannter israelischer Spielfilme verantwortlich. Ihre hebräischen Lieder…

Mehr ...

Kultur orientalischer Juden soll stärker in Lehrplan einbezogen werden

in Israel Zwischenzeilen

Im Rahmen seiner andauernden Reformen, will das Bildungsministerium jetzt das Erbe orientalischer Juden mehr in den allgemeinen Lehrplan einbeziehen. Dafür wurde ein spezielles Komitee unter der Leitung von Erez Biton errichtet, dem ersten Lyriker orientalischer Herkunft, der den Israel-Preis in Literatur gewonnen hat. Das kreative Schaffen von Mizrachi-Juden (also solchen, die ursprünglich aus Ländern wie…

Mehr ...

Nach Oben