MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Tag archive

Gesetz

Erstmals zwingt ein israelisches Gericht Eltern zum Impfen

in Israel Zwischenzeilen/Medizin & Wissenschaft

Erstmals hat ein israelisches Gericht verfügt, dass Eltern eines einjährigen Sohnes in Hadera ihr Kind impfen müssen. Das Kind war nach einer Verbrennung am Fuss von einem Arzt behandelt worden, der die Eltern auf den fehlenden Impfschutz hinwies und sie aufforderte, das Kind gegen Tetanus impfen zu lassen. Als die Eltern sich weigerten, informierte der…

Mehr ...

Israel verbietet Zuhälterei

in Israel Zwischenzeilen/Leben, Kultur & Sport

Israel ist nun das zehnte Land weltweit, in dem ein umfassendes Gesetz zur Bekämpfung von Menschenhandel eingeführt wurde: Entsprechend dem „Nordischen Modell“ ist Zuhälterei sowie die Bezahlung oder Beschäftigung von Prostituierten seit Ende 2018 nun offiziell verboten. Verstösse werden mit Geldstrafen von bis zu 75.000 NIS (ca. 18.000 Euro, 20.000 CHF) geahndet. Parallel dazu hat…

Mehr ...

Das Ende von Binary-Options

in Wirtschaft & Innovation

Am Sonntag trat in Israel ein neues Gesetzt in Kraft, welches die gesamte Binary-Options-Industrie im Land lahmlegen wird. Als Konsequenz des neuen Gesetzes werden während den nächsten Monaten verschiedene Binary-Options-Firmen schliessen müssen. Einige haben ihr Geschäft bereits ins Ausland versetzt. Binäre Optionen waren viele Jahre lang eine sichere Einnahmequelle vieler junger Israelis und Zuwanderer und…

Mehr ...

Kein Anstehen mehr für Senioren

in Leben, Kultur & Sport

Wer über 80 Jahre alt ist, muss in Israel nicht mehr Schlange stehen, das entschied die Knesset. Das neue Gesetz erlaubt Senioren, direkt zum Schalter oder zur Kasse vorzudringen, auch wenn andere Kunden warten. Initiant des Gesetzesentwurfes war Itzik Shmuli, Mitglied des Mitte-Links-Oppositionsbündnisses „Zionistische Union“. Das neue Gesetz wurde ohne Gegenstimmen angenommen. Auch die Gleichstellungsministerin…

Mehr ...

Neuer Gesetzesvorschlag: Wohnen wird mieterfreundlicher

in Israel Zwischenzeilen

In den teuren Städten wird der Preiswahnsinn ab dem kommenden Jahr einen ordentlichen Dämpfer bekommen: Laut einem neuen Gesetzesvorschlag wird einerseits die Mieterhöhung auf maximal zwei Prozent im Vergleich zum Vorjahr begrenzt, zudem werden Vermieter verpflichtet, neuen Mietern den Vertrag des Vormieters zu präsentieren, um Preisunklarheiten auszuräumen. Desweiteren wurde festgelegt, was offiziell als Wohnung gilt…

Mehr ...

Nach Oben