MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Corona-Krise trifft vor allem viele arabische Israelis

in Israel Zwischenzeilen/Wirtschaft & Innovation

Rund 20 Prozent derjenigen, die Arbeitslosenhilfe in den Monaten März und April beantragt haben, waren arabische Israelis. Das stellt einen beunruhigenden Trend dar, laut der Statistik des Amtes sind vor allem junge männliche arabische Bürger von der durch die Corona-Krise ausgelösten Arbeitslosigkeit betroffen. Auch viele Beduinen aus dem Negev sind in den letzten zwei Monaten arbeitslos geworden.

„Nach Jahren in denen die Arbeitsagentur erfolgreich die Rate der Arbeitslosengeldempfänger durch Programme und Unterstützung senken konnte, wird es nun eine sehr komplexe Aufgabe sein, sich von diesem Schlag zu erholen. Das müssen wir beachten, wenn wir künftige Beschlüsse festlegen.“

Die arabische Bevölkerung Israels ist besonders von der hohen Arbeitslosigkeit betroffen (Bild: KHC).

Weitere Informationen:

Fast 20 Prozent der neuen Arbeitslosen sind arabische Israelis (eng), JPost

Redakteurin Katharina Höftmann arbeitete im Auslandsbüro der dpa in Tel Aviv und für die WELT ONLINE. Sie lebt als freie Journalistin und Buchautorin in Tel Aviv («Guten Morgen Tel Aviv», «Die letzte Sünde»).

Die neusten Artikel von Israel Zwischenzeilen

Nach Oben