MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Ausstellung zeigt Israels Wüste und Schweizer Berge

in Die Schweiz in Israel/Israel Zwischenzeilen/Leben, Kultur & Sport

Auf den ersten Blick scheint es keine Verbindung zwischen diesen beiden Landschaften zu geben: Die Judäische Wüste in Israel und die schneebedeckten Berge in der Schweiz. Für die renommierte Fotografin Naomi Leshem ist es aber genau der Gegensatz, der sie gereizt hat. Ihre beeindruckenden Fotografien aus der Serie „Frozen Sands“ sind jetzt in der Trumpeldor Galerie in Beersheva zu sehen.

Leshem, die selbst einen Grossteil ihrer Kindheit und Jugend in der Schweiz verbracht hat, aber bereits seit vielen Jahren in Israel lebt, zeigt in ihren Serien Fotografien, die auf berührende Weise Ruhe und Tiefe widerspiegeln. Viele ihrer grossformatigen Bilder scheinen über mehrere Ebenen zu verfügen und erschliessen sich in ihrer Ganzheit erst auf den zweiten Blick. Dabei arbeitet die Künstlerin ausschliesslich mit analoger Fotografie und verzichtet komplett auf Bildbearbeitungsprogramme.

Die Ausstellung ist bis 29.03.2017 immer Mittwochs, Donnerstags und Freitags geöffnet: Trumpeldor St. 19, Beersheva.

Schweizer Berge und die israelische Wüste, erstaunlich ähnlich bei Naomi Leshem (Bilder: Naomi Leshem).
Schweizer Berge und die israelische Wüste, erstaunlich ähnlich bei Naomi Leshem (Bilder: Naomi Leshem).
Schweizer Berge und die israelische Wüste, erstaunlich ähnlich bei Naomi Leshem (Bilder: Naomi Leshem).
Schweizer Berge und die israelische Wüste, erstaunlich ähnlich bei Naomi Leshem (Bilder: Naomi Leshem).

Weitere Informationen:

Infos zur Ausstellung (hebräisch)

Redakteurin Katharina Höftmann arbeitete im Auslandsbüro der dpa in Tel Aviv und für die WELT ONLINE. Sie lebt als freie Journalistin und Buchautorin in Tel Aviv («Guten Morgen Tel Aviv», «Die letzte Sünde»).

Die neusten Artikel von Die Schweiz in Israel

Innovation zum Frühstück

Anlässlich des Innovationsfestivals in Tel Aviv, einem international bedeutenden HighTech-Treffpunkt mit Besuchern
Nach Oben