MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Synagogenchor der Israelitischen Cultusgemeinde Zürich singt erstmals in Israel

in Die Schweiz in Israel/Israel Zwischenzeilen

Jerusalem, Netanya, Neve Eshkol – das sind die Stationen auf der ersten Tour des Synagogenchors Zürich. Die Gesellschaft Israel-Schweiz (GIS) konnte den Chor überzeugen, im November zum ersten Mal überhaupt ins Heilige Land zu kommen und hier Konzerte zu geben.

GIS 3 concerts incl.online bookings

 

Der Synagogenchor Zürich wurde vor mehr als 100 Jahren gegründet und ist seit 1884, dem Jahr der Einweihung der Synagoge, fester Bestandteil der dort abgehaltenen Gottesdienste. Das Repertoire des Synagogenchores umfasst etwa 60 mehrheitlich synagogale Lieder und Chasan- Begleitungen. Es umfasst Werke klassischer Komponisten synagogaler Musik wie Samuel Naumburg (1815 – 1880), Salomon Sulzer (1804 – 1890), Emanuel Kirschner (1857 – 1938) und vor allem Louis Lewandowski (1821 – 1894). Dazu kommen Werke von Komponisten des 20. Jahrhunderts aus dem europäischen, amerikanischen und israelischen Kulturkreis wie Goldstein, Shlomo Carlebach, Max Ettinger sowie des Basler Komponisten Ludwig Epstein.

Der Synagogenchor Zürich spielt Ende November eine Tour in Israel. (Bild: Alain Picard)
Der Synagogenchor Zürich spielt Ende November eine Tour in Israel. (Bild: Alain Picard)

 

Informationen zum Kartenkauf:

Konzert Jerusalem Sonntag, 24. November 2013, 19:30 The Yeshurun Central Synagogue, 44, King George Street Jerusalem Vorverkauf: Bimot, 8 Shamai Street, Jerusalem Tel. +972 (0) 2 623 70 00

Email: tickets@bitmot.co.il

Online-Booking

Konzert Netanya Montag, 25. November 2013, 19:30 The New Synagogue „McDonalds“, 7, McDonald Street, Netanya Vorverkauf: Tel +972 (0) 54 537 98 89,

E-Mail: m.korolnyk@koro.ch

Online-Booking

Konzert Neve Eshkol Dienstag, 26. November 2013, 10:00 Freier Eintritt. Für mehr Informationen: Tel. +972 (0) 54 250 30 21; E-Mail: danny_w@magen.org.il

 

Redakteurin Katharina Höftmann arbeitete im Auslandsbüro der dpa in Tel Aviv und für die WELT ONLINE. Sie lebt als freie Journalistin und Buchautorin in Tel Aviv («Guten Morgen Tel Aviv», «Die letzte Sünde»).

Die neusten Artikel von Die Schweiz in Israel

Nach Oben