MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Tag archive

Historie

Jerusalem in den Dreißiger Jahren

in Israel Zwischenzeilen/Leben, Kultur & Sport

Es sind Bilder, die noch vor der Gründung des Staates Israel entstanden und die ein Jerusalem zeigen, dass es so heute nicht mehr gibt: Das Archiv der Jerusalemer Cinemathek wird jetzt digitalisiert und dabei kommen Schätze zum Vorschein, die die Altstadt in den 30er Jahren und ihren damaligen Mix aus Juden, Muslimen und Christen zeigen.…

Mehr ...

Amos Oz‘ Stimme verstummt, seine Worte leben weiter

in Israel Zwischenzeilen/Leben, Kultur & Sport

Tel Aviv: Meer. Licht. Azur. Sand, Baugerüste, Kioske in den Alleen, eine hebräische Stadt, weiss und geradlinig, wächst zwischen Orangenhainen und Sanddünen heran. Nicht einfach ein Ort, zu dem du dir einen Fahrschein löst und mit dem Egged-Bus fährst, sondern ein anderer Kontinent. Aus: Amos Oz „Eine Geschichte von Liebe und Finsternis“ Diese Worte sind…

Mehr ...

Israelisches Fotoarchiv wird für Öffentlichkeit zugänglich

in Israel Zwischenzeilen/Leben, Kultur & Sport

Stolze 28.000 Fotografien, die die Geschichte Israels vor der offiziellen Staatsgründung 1948 erzählen, sind jetzt auf der Plattform Wikimedia Commons (dazu gehört auch Wikipedia) einer breiten Öffentlichkeit verfügbar. Die Bilder stammen sowohl aus privaten als auch aus öffentlichen Archiven und dokumentieren die Jahre jüdischer Besiedlung auf dem Land, in dem später der Staat Israel gegründet…

Mehr ...

Junge findet 11.500 Jahre alte Figur

in Israel Zwischenzeilen/Leben, Kultur & Sport

Als der damals achtjährige Itamar Berna aus dem Kibbuz Malkiya vor zwei Jahren an der israelisch-libanesischen Grenze wandern ging, nahm er einen interessant aussehenden Stein mit. Als Itamars Mutter vor rund einem Monat Itamars Zimmer aufräumte, fiel ihr genau dieser Stein in die Hände: Sie zeigte ihn einer Archäologin, die das Stück wiederum zur Identifizierung…

Mehr ...

Flüchtlingshelfer aus dem Zweiten Weltkrieg wird in Israel geehrt

in Die Schweiz in Israel/Israel Zwischenzeilen/Leben, Kultur & Sport

Es ist eine kleine Wiedergutmachung für ein dunkles Kapitel der Schweizer Geschichte: In Rischon LeZion weihte der Schweizer Bundesrat Johann Schneider-Ammann eine Strasse zu Ehren von Paul Grüninger ein. Grüninger hatte während des Zweiten Weltkrieg als Polizeikommandant von St. Gallen zahlreichen Juden das Leben gerettet, in dem er sie illegal in die Schweiz einreisen liess.…

Mehr ...

Nach Oben