MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Author

Katharina Hoeftmann - page 3

Katharina Hoeftmann has 877 articles published.

9,2 Millionen Einwohner und 72 Jahre Israel

in Israel Zwischenzeilen/Leben, Kultur & Sport

In dieser Woche feiert Israel seinen 72. Geburtstag. Und auch wenn der Tag, an dem traditionell mit Freunden und Familie gegrillt wird und an dem Flugshows von Massen im ganzen Land bejubelt werden, in Zeiten des Corona-Virus völlig anderes begangen wird als sonst, Grund zur Freude gibt es trotzdem: Mit 9,2 Millionen Einwohnern wächst das…

Mehr ...

Der See Genezareth ist endlich wieder voll – und niemand kann es sehen

in Israel Zwischenzeilen/Tourismus & Natur

Nach einem besonders regenreichen Winter ist der See Genezareth im Norden Israels auf seinem höchsten Stand seit 16 Jahren. Der Wasserstand des Sees liegt bei 208,93 Metern unter dem Meeresspiegel. Durch die vielen Regenfälle ist auch der Salzgehalt des Sees wieder gesunken, an vielen Stegen könnten Boote erstmals wieder so wie vorgesehen ins Wasser gelassen…

Mehr ...

Corona-Update: Viele neue Helfer

in Israel Zwischenzeilen/Leben, Kultur & Sport

Es ist der erste Tod eines Corona-Patienten in Israel, der an keinerlei Vorerkrankungen litt: Der 48-Jährige Rabbiner Chaim Aharon Torchin, 14-facher Vater aus dem ultraorthodoxen Bnei Brak, ist das 181. Opfer des Virus COVID-19. Insgesamt sind fast 14.500 Israelis an dem Virus erkrankt, 187 sind verstorben und fast 4.500 sind inzwischen genesen, 111 sind weiterhin…

Mehr ...

Schlüsselrolle für Israel in gigantischem Google-Projekt

in Wirtschaft & Innovation

Israel spielt einen entscheidenen Part in der Expansion von Googles Glasfaserkabel „Blue-Raman“, das eine Internetverbindung von Indien bis Italien mit aussergewöhnlich schnellem Breitband gewährleisten soll. Das Seekabel Blue-Raman führt von Mumbai unter dem Indischen Ozean, quer durch Saudi Arabien bis zum jordanischen Hafen von Aqaba. Die zweite Hälfte soll im italienischen Genua beginnen, unter dem…

Mehr ...

Kolumne: Die Furcht um die Shoa-Überlebenden

in Israel Zwischenzeilen/Kolumne/Leben, Kultur & Sport

Das Telefon ist mein bester Freund geworden. Als jemand, der weit entfernt von seinen Eltern, einem Grossteil seiner Familie und einigen sehr, sehr guten Freunden wohnt, war es das schon immer, aber in Zeiten von Corona besonders. Das Telefon ist mein Fenster zur Welt. Ich hänge bei Facebook, Instagram und Whatsapp ab, zoome und skype…

Mehr ...

Nach Oben