MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

El Al plant Billigflieger-Linie

in Israel Zwischenzeilen

Nachdem die Billigfluggesellschaft „Easy Jet“ seinen Flugplan nach Israel deutlich erweitert hat und viele europäische Fluggesellschaften wie „AirItalia“, „AirBerlin“, „Wizz Air“ oder „Lufthansa“ ihr Angebot für preiswerte Flüge nach und von Israel verbessert haben, steigt nun auch der Druck auf die israelische „El Al“. Wie das Unternehmen jetzt bekannt gab, soll in Kürze eine Tochtergesellschaft mit anderem Logo und Flugzeugfarbe vorgestellt werden, die preiswerte Flüge nach Europa anbietet.

Die Billiglinie der „El Al“ soll von März-April 2014 an fliegen, ein Minimum an Service aber unterschiedliche Flugklassen anbieten. Die Flüge sollen von Boeing 737-800 Flugzeugen betrieben werden.

Bereits im April wurde die „open skies“- Reform bekanntgegeben, die vorsieht, dass alle Fluglinien mit Sitz in der Europäischen Union künftig Direktflüge von Europa nach Israel anbieten dürfen. Angestellte der israelischen Airlines El Al, Arkia und Israir reagierten damals mit tagelangen Streiks auf die Entscheidung. Gewerkschaftler befürchten, die lokalen Fluggesellschaften könnten mit der wachsenden Konkurrenz aus den EU-Ländern nicht mithalten.

El Al Maschinen auf dem Flughafen in Tel Aviv (Bild: Shay Levy, Times of Israel)
El Al Maschinen auf dem Flughafen in Tel Aviv (Bild: Shay Levy, Times of Israel)

Weitere Informationen:

  • El Al will Billigfluglinie einführen (englisch), Ynet, 22.11.13

 

 

Redakteurin Katharina Höftmann arbeitete im Auslandsbüro der dpa in Tel Aviv und für die WELT ONLINE. Sie lebt als freie Journalistin und Buchautorin in Tel Aviv («Guten Morgen Tel Aviv», «Die letzte Sünde»).

Die neusten Artikel von Israel Zwischenzeilen

Nach Oben