MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Tag archive

Start-up-Nation - page 2

Neue App-Entwicklung prüft Qualität von Wassermelonen

in Israel Zwischenzeilen/Leben, Kultur & Sport/Wirtschaft & Innovation

Der israelische Sommer ist die Hochzeit für Wassermelonen. Kaum ein Tag vergeht, an dem man nicht von der köstlichen pinken Frucht isst. Umso ärgerlicher ist es, wenn man aus Versehen (und weil man ja nicht hineingucken kann), eine unreife Wassermelone im Supermarkt erwischt. Das passierte auch dem Technion-Studenten Salah Abed Alehlim, der eine qualitativ minderwertige,…

Mehr ...

Google-Chef lobt Diversität und Initiative in Israel

in Israel Zwischenzeilen/Wirtschaft & Innovation

Eric Schmidt, Executive Chairman von der Google-Dachgesellschaft Alphabet Inc hat Israel als zweit wichtigstes Start-up-Zentrum nach dem Silicon Valley bezeichnet: „Für ein solch kleines Land hat Israel eine riesige Rolle in technologischer Innovation“, sagte er bei einem Vortrag in der Google-Niederlassung in Tel Aviv, „Ich kenne neben dem Silicon Valley keinen anderen Ort, an dem…

Mehr ...

Erstes Arabisch-Israelisches Start-up-Zentrum öffnet

in Israel Zwischenzeilen

Immer wieder wird in Israel darüber diskutiert, dass die arabische Bevölkerung kaum am Phänomen der „Start-up-Nation“ teilnimmt: „Wenn man über High-Tech bei den arabischen Israelis spricht, ist das Problem nicht mangelndes Talent, sondern, dass sie nicht mit aktuellen Trends vertraut sind“, erklärt Hans Shakur, der Leiter einer Organisation, die sich darum bemüht, arabische Israelis besser…

Mehr ...

Facebooks Safety-Check-App wurde in Israel entwickelt

in Israel Zwischenzeilen

„Sarah Lee und 4 weitere Personen wurden während Pariser Terror-Anschläge als ‚In Sicherheit‘ markiert“ – viele Menschen erfuhren durch solche Facebook-Meldung von den verheerenden Anschlägen in Frankreich. Das soziale Netzwerk hatte während der Geschehnisse in Paris zum ersten Mal im Falle von Terrorismus seine neue Funktion „Safety Check“ angeboten und direkt viel Kritik dafür kassiert:…

Mehr ...

Israel will mit Innovations-Visum mehr Fachkräfte anziehen

in Israel Zwischenzeilen

„Wir haben nicht mehr genug Geeks“, diese Warnung von Yoram Yaacovi, F&E-Manager von Microsoft in Israel, hat sich das Wirtschaftsministerium anscheinend zu Herzen genommen. Wie nun bekannt wurde, soll zukünftig ein besonderes „Innovation Visa“ auch Nicht-Juden ermöglichen, in Israel zu arbeiten. Vor allem Unternehmer, die Technologien entwickeln oder Start-ups gründen wollen, sollen so angelockt werden.…

Mehr ...

Nach Oben