MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Intel will israelisches Start-up Moovit kaufen

in Israel Zwischenzeilen/Wirtschaft & Innovation

Das israelische Start-up Moovit, eine App die Menschen dabei hilft, ihren Weg mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu planen, soll für eine Milliarde US-Dollar von Intel gekauft werden. Moovit wurde 2011 gegründet und hat bereits Investitionen in Höhe von 134 Millionen US-Dollar sammeln können, das Unternehmen plant Expansionen der App für viele neue Städte und rechnet mit rund einer Milliarde Nutzer im kommenden Jahr. Eine Kooperation mit dem ehemaligen israelischen Start-up-Mobileye (ebenfalls von Intel aquiriert) soll eine völlig neue Zukunft der Fortbewegung in Städten bringen.

Moovit ist weltweit eines der führenden Unternehmen, wenn es um die Erfassung von Daten und Analysen des öffentlichen Nahverkehrs geht. Die Kombination mit Mobileye soll die Städte für die Zukunft mit automatisieren Fahrzeugen vorbereiten.

Intel will das Start-up Moovit kaufen (Bild Moovit Webseite)

Weitere Informationen:

Intel will Moovit kaufen (eng), Globes

Redakteurin Katharina Höftmann arbeitete im Auslandsbüro der dpa in Tel Aviv und für die WELT ONLINE. Sie lebt als freie Journalistin und Buchautorin in Tel Aviv («Guten Morgen Tel Aviv», «Die letzte Sünde»).

Die neusten Artikel von Israel Zwischenzeilen

Nach Oben