MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Israel und Jordanien unterzeichnen Abkommen zur Rettung des Toten Meeres

in Israel Zwischenzeilen

Es ist ein historisches Abkommen: Israel und Nachbarland Jordanien haben erstmals ein Abkommen zur Rettung des Toten Meeres unterzeichnet. Der Plan, finanziert mit rund 800 Millionen USD, sieht vor, dass Israel und Jordanien eng bei Bewahrung des salzigen Meeres und der Bereitstellung von Trinkwasser im Allgemeinen zusammenarbeiten. Jordanien soll Wasser aus seiner in Aqaba geplanten Entsalzungsanlage an Israel liefern und das wiederum verdoppelt seine Wasserlieferungen an Jordanien aus dem See Genezareth. Daneben sollen Rohre Wasser aus dem Roten Meer Richtung Norden ins Tote Meer leiten.

Das Tote Meer, ein wichtiges touristisches und industrielles Zentrum für beide Länder, leidet seit Jahren unter Wasserschwund. Seit 1970 ist der Wasserspiegel um 22 Meter gefallen. Umweltschützer kritisieren das Projekt. Sie glauben, dass die Zuführung von Wasser aus dem Roten Meer die einzigartige Zusammensetzung des Toten Meeres dramatisch verändern könnte.

Einzigartiges Salzmeer: Das Tote Meer liegt zwischen Israel und Jordanien. (Bild: Maps of the World)
Einzigartiges Salzmeer: Das Tote Meer liegt zwischen Israel und Jordanien. (Bild: Maps of the World)

Weitere Informationen:

 Historische Zusammenarbeit Israels und Jordaniens (englisch), JPost, 27.02.15

 

Redakteurin Katharina Höftmann arbeitete im Auslandsbüro der dpa in Tel Aviv und für die WELT ONLINE. Sie lebt als freie Journalistin und Buchautorin in Tel Aviv («Guten Morgen Tel Aviv», «Die letzte Sünde»).

Die neusten Artikel von Israel Zwischenzeilen

Nach Oben