MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Apple-TV kauft Rechte an israelischer Serie

in Israel Zwischenzeilen/Leben, Kultur & Sport

Seitdem israelische Fernsehmacher mit ihrer Serie „Fauda“ über eine Undercover-Einheit weltweit einen riesigen Erfolg landeten, wartet die Welt auf einen würdigen Nachfolger: Das könnte die neuste israelische Agentenserie „Tehran“ sein. Der Streamingdienst Apple TV hat sich auf jeden Fall schon einmal die Rechte für die Serie gesichert, in der eine weibliche Mossad Agentin mit iranischen Wurzeln (gespielt von Niv Sultan) für einen Undercover-Einsatz nach Iran geht, um dort die Nuklearanlagen zu sabotieren. Als ihre Mission scheitert, steckt sie im Land fest und beginnt dort ihrer Herkunft nachzuspüren, dabei verliebt sie sich in einen jungen Iraner.

Die beiden Produzentinnen der Serie Dana Eden und Shula Spiegel freuen sich riesig darüber, dass die Serie zukünftig über Apple TV in der ganzen Welt zu sehen sein wird: „Das ist ein Happy End für eine verrückte Hollywood-Reise, die vor fünf Jahren begonnen hat. Wir haben immer an die Show geglaubt und nun die größte Bestätigung bekommen, die wir uns wünschen konnten.“

Auszug aus der Serie Tehran

Tags:

Redakteurin Katharina Höftmann arbeitete im Auslandsbüro der dpa in Tel Aviv und für die WELT ONLINE. Sie lebt als freie Journalistin und Buchautorin in Tel Aviv («Guten Morgen Tel Aviv», «Die letzte Sünde»).

Die neusten Artikel von Israel Zwischenzeilen

Nach Oben