MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Neuer Fahrradweg für Tel Aviv und Umgebung

in Israel Zwischenzeilen/Tourismus & Natur

Die Busse in und um Tel Aviv sind oft unpünktlich. Zu manchen Tageszeiten sind Tel Aviver Straßen wie Allenby oder Dizengoff ein einziger Stau – deswegen, und weil es eben keine alternativen öffentlichen Verkehrsmittel gibt – fahren viele Tel Avivis immer lieber Fahrrad. In der Stadt, besonders aber, wenn man in Stadtteile wie Ramat Aviv oder Bnei Brak gelangen will, mangelt es aber immer noch an genügend Fahrradwegen.

Bürgermeister Ron Huldai hat jetzt gemeinsam mit dem Radsport-Fan und Philanthropen Sylvan Adams den ersten Teil eines insgesamt über 110 Kilometer geplanten Fahrradweges eingeweiht. Adams hatte bereits den Giro d’Italia in diesem Frühjahr nach Tel Aviv gebracht, nun will er nach eigener Aussage „Tel Aviv in das Amsterdam des Nahen Ostens“ verwandeln.

Der geplante Radweg wird Tel Aviv mit den Satellitenstädten Holon, Bat Yam, Ramat Gan und Bnei Brak verbinden und soll in den nächsten fünf Jahren fertiggestellt werden.

Es fehlt noch überall in der Stadt an Fahrradwegen, dafür gibt es einige sehr spektakuläre wie diesen an der Tel Aviver Promenade (Bild: KHC).

Weitere Informationen:
Fahrradweg für Tel Aviv und Umgebung (englisch), JPost

Redakteurin Katharina Höftmann arbeitete im Auslandsbüro der dpa in Tel Aviv und für die WELT ONLINE. Sie lebt als freie Journalistin und Buchautorin in Tel Aviv («Guten Morgen Tel Aviv», «Die letzte Sünde»).

Die neusten Artikel von Israel Zwischenzeilen

Filme für Menschen

Unter dem Titel „Mensch“ haben sich die Botschaften der deutschsprachigen Länder in
Nach Oben