MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Israelische Innovation im neuen Google-Laptop

in Israel Zwischenzeilen

In dem neusten „Chromebook“, das von Google gemeinsam mit HP produziert wird, steckt auch ein Stück Israel: Die von dem Start-up „Altair“ produzierten 4G (LTE) Chipsets sollen künftig die Kommunikation über entsprechende Laptops erleichtern. „Das ist eine grosse Sache für uns und die Entwicklung von 4G allgemein“, kommentierte Firmenchef Eran Eshed die Nachricht.

Die 4G-Technologie wird als nächste wichtige Weiterentwicklung auf dem Telemobilmarkt gehandelt. Momentan nutzen die meisten Smartphone-User noch Geräte, die mit dem 3G-Standards arbeiten. Der 4G-Standard jedoch bietet eine zehn Mal höhere Geschwindigkeit – dies ist besonders wichtig bei Geräten wie dem neuen „Chromebook“, bei dem die meisten Daten über eine so genannte Cloud- Verbindung auf Google-Servern gespeichert werden. Um Textverarbeitungsprogramme oder Applikationen nutzen zu können, ist eine schnelle Kommunikation essentiell.

Bisher werden die Laptops vor allem mit Wlan genutzt, das beschränkt die Nutzungsmöglichkeiten jedoch immer auf einen Ort, an dem eben dieses vorhanden ist. Das neue Gerät wird, basierend auf dem „Chromebook“ 11, 379 USD mit Wifi-Zugang und 4G kosten.

Das neue Chromebook soll auch dank einer israelischen Technologie noch nutzerfreundlicher werden (Bild: google.com)
Das neue Chromebook soll auch dank einer israelischen Technologie noch nutzerfreundlicher werden (Bild: google.com)

 

Redakteurin Katharina Höftmann arbeitete im Auslandsbüro der dpa in Tel Aviv und für die WELT ONLINE. Sie lebt als freie Journalistin und Buchautorin in Tel Aviv («Guten Morgen Tel Aviv», «Die letzte Sünde»).

Die neusten Artikel von Israel Zwischenzeilen

Nach Oben