MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Category archive

Leben, Kultur & Sport - page 2

Den Opfern Namen geben

in Israel Zwischenzeilen/Leben, Kultur & Sport

Mehr als 70 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges, sind immer noch mehr als eine Million Holocaustopfer unbekannt. Vor allem aus Ungarn, wo schätzungsweise 600.000 Juden ermordet wurden, war abgesehen von den Fahrplänen zum Abtransport nach Auschwitz bisher wenig bekannt. Ein nun beendetes Forschungsprojekt der israelischen Gedenkstätte Yad Vashem konnte seit seinem Start 2007…

Mehr ...

Der einzige Blindenhund von Nazareth

in Israel Zwischenzeilen/Leben, Kultur & Sport

Hunde sind nicht besonders beliebt in der arabischen Welt – gelten sie doch im Islam als unrein. Auch deswegen sind wahrscheinlich unter den 250 Blindenhund-Besitzern in Israel nur etwa drei arabischer Herkunft. Saleem Sharif und sein Hund Winston gehören dazu. In Nazareth, wo die beiden wohnen, muss Sharif oft erklären, warum er einen Hund dabei…

Mehr ...

Der israelische Film: Exzellenz durch Vielfalt und eine komplexe Realität

in Israel Zwischenzeilen/Leben, Kultur & Sport

Zehn offizielle Filmschulen. Sieben internationale Filmfestivals. Und mehr als 2,5 Millionen Menschen, weltweit, die jährlich Produktionen aus dem Gelobten Land schauen – nein, Israel ist nicht Hollywood, aber die hiesige Filmbranche weiss trotzdem schwer zu beeindrucken… Israelische Filme bringen uns seit Jahrzehnten zum Lachen mit Filmen wie Eis am Stiel oder Sallach Shabati und treiben…

Mehr ...

Tätowierer verwandeln Narben in Kunstwerke

in Israel Zwischenzeilen/Leben, Kultur & Sport

Unter dem Titel „Heilende Tinte“ hilft ein einzigartiges Projekt Opfern von Terroranschlägen oder Kriegen in Israel aus ihren Narben etwas anderes als nur eine furchtbare Erinnerung zu machen. Vor passenden Kunstwerken im renommierten Israel Museum stechen Tätowierer der Organisation „Artists4Israel“ Tattoos, die mehr als nur bunte Farbe auf der Haut sein sollen – sie verdecken…

Mehr ...

Israelische Philharmoniker starten in die neue Saison

in Israel Zwischenzeilen/Leben, Kultur & Sport

Es war ein fulminanter Auftakt der israelischen Philharmoniker in Tel Aviv: Unter der Leitung des Star-Dirigenten Zubin Mehta spielte das Orchester im Charles Bronfman Auditorium als erstes Stück die israelische Hymne. Darauf folgte eine moderne und sehr unterhaltsame Komposition von Amit Poznansky, bevor das Highlight des Abends, der Auftritt der berühmten Pianistin Maria Joao Pires,…

Mehr ...

Nach Oben