MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Category archive

Leben, Kultur & Sport - page 2

Jerusalem feiert sein Weinfestival

in Leben, Kultur & Sport

Letzte Woche startete das 14. Weinfestival in Jerusalem. Ein Event, der junge und ältere Menschen aus dem ganzen Land, wie auch Touristen in die Hauptstadt lockt. «Das Festival steht für eine 30-Jahre alte, stetig wachsende Weinindustrie in Israel», sagt Eli Poch, Gründer des Jerusalem Wine Club. Die israelische Weinindustrie habe sich nicht nur massiv vergrössert,…

Mehr ...

Egged betreibt Tel Avivs Metro ab 2021

in Leben, Kultur & Sport

Der Betrieb der Metrolinie, welche derzeit in Tel Aviv gebaut wird, soll unter Führung des israelischen Bus-Unternehmens Egged erfolgen. Nichts Neues für Egged, immerhin leitet die Firma bereits 37 Prozent des öffentlichen Verkehrs im Land. Nebst Eggen werden sich die chinesischen Firmen «Shenzhen Metro» und «CCECC» an der Betreuung beteiligen. Der Vertrag zwischen Egged und…

Mehr ...

Kampagne: Vergesst eure Kinder nicht im Auto!

in Leben, Kultur & Sport

Jeden Sommer liest man in Israels Zeitungen von Kindern, die vergessen in von der Sonne überhitzten Autos, starben. Von 2008 bis 2016 liessen auf diesem Weg 23 Kleinkinder ihr Leben, so die Regierungsangaben. Der letzte Fall ist nur wenige Tage alt: Die Eltern des 18 Monate alten Kleinkindes liessen dieses für 30 Minuten im Auto…

Mehr ...

Waldkindergarten-Trend in Israel

in Leben, Kultur & Sport

Ein Kindergarten ohne Toiletten, ohne Fenster und ohne Spielzeug. Was sich zunächst nach misslichen Umständen anhört, ist in Israel ein neuer Trend: Naturkindergärten sind auf dem Vormarsch und begeistern nicht nur die Kleinen, sondern auch deren Eltern. Der „Regenbogen-Kindergarten“ in Mizpe Ramon ist in Israel der erste seiner Art. An jedem Wochentag spielen die Kinder…

Mehr ...

Wie ich meine Niere (vielleicht) verkaufte

in Leben, Kultur & Sport/Reportagen

Wie stark das helvetische Herz in meiner Brust schlägt, war mir nie bewusst, bis zu dem Tag, an dem ich in Israel ein Bankkonto eröffnen musste. Für diese Geschichte nennen wir den Bankangestellten (in der Schweiz würde man es Banker nennen) Schlomi. Schlomi ist um die 50 Jahre alt, trägt ein braun-weiss-gestreiftes Kurzarmhemd und isst…

Mehr ...

Nach Oben