MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Israel-Preis geht an Nurit Hirsh

in Israel Zwischenzeilen

Mehr als Tausend Lieder gehen auf das Konto der 72-Jährigen Komponistin und Dirigentin Nurit Hirsh – dafür wurde die Israelin, die mit einer ihrer Kompositionen auch 1978 den Eurovision Song Contest gewonnen hatte, jetzt mit dem Israel-Preis ausgezeichnet. Neben Radiohits ist Nurit Hirsh auch für die Filmmusik einiger bekannter israelischer Spielfilme verantwortlich.

Ihre hebräischen Lieder sind so etwas wie Teil der israelischen DNA, begründet Bildungsminister Naftali Bennett die Entscheidung: „Wenn wir über Musiker sprechen, die den Soundtrack unserer Nation prägen, dann gehört Nurit Hirsh ohne Zweifel dazu…Sie ist das gute alte Israel, und in schwierigen Momenten können wir ihre Melodien summen und erinnern uns daran, wer wir sind und warum wir hier sind.“

Sie gibt einer Nation seit Generationen ihre Lieder – jetzt wurde Nurit Hirsh mit dem Israel-Preis ausgezeichnet (Bild: Wikipedia).
Sie gibt einer Nation seit Generationen ihre Lieder – jetzt wurde Nurit Hirsh mit dem Israel-Preis ausgezeichnet (Bild: Wikipedia).

Weitere Informationen:

Nurit Hirsh mit Israel-Preis ausgezeichnet (englisch), Ynet, 14.03.16

 

Redakteurin Katharina Höftmann arbeitete im Auslandsbüro der dpa in Tel Aviv und für die WELT ONLINE. Sie lebt als freie Journalistin und Buchautorin in Tel Aviv («Guten Morgen Tel Aviv», «Die letzte Sünde»).

Die neusten Artikel von Israel Zwischenzeilen

Nach Oben