MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Tag archive

Ernährung

Hälfte aller Israelis haben Übergewicht

in Israel Zwischenzeilen/Medizin & Wissenschaft

Das israelische Essen wird eigentlich für seine Leichtigkeit und dafür wie gesund es ist, gelobt: Trotzdem haben 50,9 Prozent aller Israelis Übergewicht, 27 Prozent gelten laut einem aktuellen Bericht der OECD sogar als adipös. Eins von drei Kindern ist ebenfalls übergewichtig – damit liegt Israel weit über dem OECD-Durchschnitt. Der Report warnt vor den gesundheitlichen…

Mehr ...

Israel isst gesund

in Israel Zwischenzeilen/Medizin & Wissenschaft

11 Millionen Menschen starben 2017 an den Folgen falscher Ernährung: Dies zeigt eine von der Bill und Melinda-Gates-Foundation finanzierten Studie, die Risikofaktoren von Essgewohnheiten in 195 Ländern untersucht hat. Dabei sind eine hohe Natriumaufnahme, zu wenig Vollkornprodukte und Obst die häufigsten Ursachen für nicht übertragbare Krankheiten, wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes. In Israel ist die Zahl…

Mehr ...

Kolumne: Sag mir, was du kaufst und ich sage dir, wer du bist

in Israel Zwischenzeilen/Kolumne/Leben, Kultur & Sport

Supermarktbesuche im Heiligen Land sind speziell. Das liegt natürlich an den Menschen, die man im Supermarkt trifft. Israelis sichern sich zum Beispiel schon mal gerne einen Platz in der Kassenschlange und gehen dann weiter einkaufen. Beim Bezahlen weisen die Kassierer auf sämtliche 1+1 Angebote hin (und davon gibt es viele) und der Spass geht von…

Mehr ...

Start-up will Verschwendung von Nahrungsmitteln reduzieren

in Israel Zwischenzeilen/Wirtschaft & Innovation

Etwa die Hälfte aller hergestellten Nahrungsmittel landen jährlich im Abfall. Diese unglaubliche Zahl will ein israelisches Start-up reduzieren, indem es Supermärkten ein neues System anbietet, mit dem die Haltbarkeitsdaten bestimmt werden. „Die Haltbarkeitsdaten sind der wesentliche Grund dafür, dass soviele Nahrungsmittel weggeworfen werden und die Kosten sind immens, sowohl für die Wirtschaft, als auch die…

Mehr ...

Kolumne: Ein Leben ohne Brot

in Kolumne/Leben, Kultur & Sport

Pessach, der Feiertag der Freiheit naht und alles, was ich so von den Menschen um mich herum höre, hat erst einmal wenig mit Freiheit zu tun. Die Nanny meines kleinen Sohnes zum Beispiel steht im Moment jeden Morgen um halb drei auf, um überhaupt mit der Pessachreinigung hinterherzukommen. Denn an Pessach steht der Frühjahrsputz an.…

Mehr ...

Nach Oben