MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Israeli gewinnt Karate-Gold

in Israel Zwischenzeilen/Leben, Kultur & Sport

Bei den Karate-Meisterschaften für Sportler mit Behinderung hat Idan Levi die Goldmedaille gewonnen. 304 Athleten aus 24 Ländern haben an dieser Online-Weltmeisterschaft teilgenommen, bei der die Teilnehmer in 41 Kategorien eingeteilt wurden und ein Video einreichten, das ihre Karate-Fähigkeiten dokumentierte. „Ich hatte einfach eine Idee etwas für Sportler mit Behinderung zu tun, weil sie an keinen Wettbewerben mehr teilnehmen konnten“, erklärt der Organisator und Leiter des Para-Karate-Verbands Eric Bortels. Herausgekommen ist eine Meisterschaft, bei der die Teilnehmenden kostenlos dabei sein konnten, ohne die Herausforderungen durch besondere Transportmöglichkeiten und behindertengerechte Infrastruktur.

Levi, der in Ramat Gan lebt, zeigte die sogenannte „Heian Nidan-Kata“, die elegant und doch kraftvoll die Bewegungen des Kampfsports darstellte. Fünf Jurymitglieder gaben ihm schliesslich eine Bewertung in Höhe von 24,6 – genug für Gold.

Video von der Kata, mit der Idan Levi Gold gewann (ab 05:36)

Israeli gewinnt Karate-Gold (eng), JPost

Redakteurin Katharina Höftmann Ciobotaru arbeitete im Auslandsbüro der dpa in Tel Aviv und für die WELT ONLINE. Sie lebt als freie Journalistin und Buchautorin in Tel Aviv («Guten Morgen Tel Aviv», «Die letzte Sünde»).

Die neusten Artikel von Israel Zwischenzeilen

Wie bekommt man Chuzpe?

Israelis kennt man für ihren fantastischen Hummus und ihre aussergewöhnliche Chuzpe. Ersterer
Nach Oben