MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Die Meerjungfrauen und -männer Israels

in Israel Zwischenzeilen/Leben, Kultur & Sport

Viele Menschen faszinierte in der Kindheit die Geschichte von Arielle der Meerjungfrau – für manche bleibt diese Faszination ein Leben lang. Auch in Israel gibt es eine überraschend grosse und aktive Gemeinschaft von Meerjungfrauen und -männern. Eine von denen, die das Meerjungfrauen-sein zum Beruf gemacht haben ist Shir Katzenell. Die Mittdreissigerin ist seit ihrer Kindheit von Meerjungfrauen begeistert: „Ich wollte eine Meerjungfrau werden, seitdem ich mich als Kind in den Disney-Film verliebt habe“, schreibt sie auf ihrer Webseite, „Als ich 26 war, wurde dieser Traum endlich Wirklichkeit. Ich habe mir meine eigene Meerjungfrauenflosse designt und bin damit im Roten Meer schwimmen gegangen. Ich habe mich dort so frei, glücklich und sorglos gefühlt. Es war wunderbar und hat unheimlich viel Spass gemacht.“

Katzenell will auch andere Menschen an diesem Glück teilhaben lassen: In einem Pool in der israelischen Mittelmeerstadt Caesarea bietet sie Meerjungfrauen-Verwandlungen für Eltern und ihre Kinder, Junggesellenabschiede und Geburtstagsfeiern an. Auf den Workshops lernen Teilnehmer unter anderem sich wie eine Meerjungfrau zu schminken und zu schwimmen. Aber Shir Katzenell ist nicht die einzige im Land, die sich für die Fischmenschen interessiert: In einer Facebook-Gruppe haben sich fast 1.000 Mitglieder organisiert, die sich inzwischen auch regelmässig treffen, um ihrem Hobby nachzugehen. Neben dem gemeinsamen Schwimmen in Outfits von Meerjungfrauen- und männern, demonstrieren die Mitglieder dieser besonderen Community auch regelmässig für den Schutz der Meere.

Eine echte Meerjungfrau in Israel

Redakteurin Katharina Höftmann arbeitete im Auslandsbüro der dpa in Tel Aviv und für die WELT ONLINE. Sie lebt als freie Journalistin und Buchautorin in Tel Aviv («Guten Morgen Tel Aviv», «Die letzte Sünde»).

Die neusten Artikel von Israel Zwischenzeilen

Nach Oben