Ältester Doktorand Israels promoviert mit 89

in Israel Zwischenzeilen/Leben, Kultur & Sport

Für Gavriel Barshi war es einer der aufregendsten Tage seit langem: Nicht nur, dass ein Teil seiner Familie extra aus der Dominikanischen Republik angereist war, auch verschiedene Pressetermine standen an. Das wichtigste aber: Gavriel Barshi erhielt mit 180 anderen Doktoranden der Universität Haifa am Montag seinen Doktortitel. Unter den 111 Frauen und 68 Männern, die bei der Zeremonie ihre Urkunde entgegennehmen durften, stach Gavriel Barshi nicht nur mit seiner hervorragenden Laune heraus, sondern vor allem, weil er mit 89 Jahren der älteste Doktorand der Universität und ziemlich sicher des Landes ist.

Barshi, der 1930 geboren wurde, in Tel Aviv aufwuchs und mittlerweile in Pardes Hanna lebt, promovierte zum Thema: „The challenge: New Mediation on the Individual’s Psalms“ im Bereich der modernen Bibelwissenschaft. „Ich hatte über die Jahre eine ganze Menge Forschung zu dem Thema angesammelt. Als ich mich an einen Professor der Universität wandte, um zu besprechen, was man mit den Daten machen könne, schlug er mir eine Promotion vor“, erzählt Barshi schmunzelnd.

Gavriel Barshi – der älteste Doktorand Israels mit seiner Enkelin Elah Barshi (Bild: Privat)

Der Wissenschaftler, der 40 Jahre lang in einer Eliteeinheit der israelischen Armee diente, lernte für seine Forschung sogar Deutsch und die akkadische Sprache. Vor allem die technologischen Seiten des Studiums stellten manchmal eine grosse Herausforderung für ihn dar: „Als wir unsere Forschungsthesen in der Klasse präsentierten, nutzen alle anderen Studenten sehr moderne Methoden. Aber ich habe meine Präsentation einfach mit den Worten eröffnet, dass ich aus einer anderen Zeit stamme und ihnen meine Thesen ausschliesslich wörtlich vortragen würde – natürlich reagierten sie alle mit einem breiten Grinsen.“ Angebote für eine Post-Doc-Stelle hat Dr. Barshi, der immer noch mehrmals die Woche Sport macht, verreist, fotografiert und mit seiner Lebensgefährtin regelmässig kulturelle Veranstaltungen besucht, übrigens abgelehnt: Er will stattdessen nun endlich ein Buch schreiben.

Israels ältester Doktorand

Tags:

Redakteurin Katharina Höftmann arbeitete im Auslandsbüro der dpa in Tel Aviv und für die WELT ONLINE. Sie lebt als freie Journalistin und Buchautorin in Tel Aviv («Guten Morgen Tel Aviv», «Die letzte Sünde»).