MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Längste Salzhöhle der Welt liegt in Israel

in Israel Zwischenzeilen/Tourismus & Natur

Ausgerechnet vom Iran stibitze Israel den Titel für die weltweit längste Salzhöhle: Die Malcham Höhle südlich vom Toten Meer konnte nun erstmals vollständig vermessen werden und kommt auf eine Länge von 11 Kilometern. Die Höhle wurde in den 80er Jahren von Professor Amos Frumkin, Direktor des Höhlenforschungszentrums an der Hebräischen Universität in Jerusalem, entdeckt. Damals gab es noch keine adäquaten Methoden, um die Höhle vollständig zu vermessen.

Die Tatsache, dass man nun ausgerechnet den iranischen Rekord geschlagen hätte, sei nichts „politisches“, so Yoav Negev, Vorsitzender der Clubs für Höhlenabenteurer in Israel, man stehe via Facebook sogar in regem Kontakt mit iranischen Höhlenforschern und treffe einander auf internationalen Konferenzen: „Leute lieben es Rekorde zu brechen, aber die Leute, die in diesem Bereich arbeiten, treibt eher die Neugierde und Abenteuerlust an.“

Weitere Informationen:

Informationen zur Höhle (eng), American Friends of Hebrew University

Redakteurin Katharina Höftmann arbeitete im Auslandsbüro der dpa in Tel Aviv und für die WELT ONLINE. Sie lebt als freie Journalistin und Buchautorin in Tel Aviv («Guten Morgen Tel Aviv», «Die letzte Sünde»).

Die neusten Artikel von Israel Zwischenzeilen

Nach Oben