MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Madonna tritt beim Eurovision Contest auf

in Israel Zwischenzeilen/Leben, Kultur & Sport

Während britische Künstler zum Boykott des Eurovision Contests aufrufen, der, nach dem israelischen Sieg, in diesem Jahr in Tel Aviv durchgeführt wird – freut sich Israel über die Zusage Madonnas, bei dem Event aufzutreten. Gerüchten zufolge will der Pop-Star dafür übrigens eine Million US-Dollar. Bezahlt wird die Mega-Gage von dem kanadisch-israelischen Philanthropen Sylvan Adams, der schon die Giro d’Italia ins Land brachte.

Netta Barzilay, die mit ihrem Sieg 2018 den Eurovision Contest nach Israel brachte, hat währenddessen endlich ihren lang ersehnten, neuen Song herausgebracht: Bassa Sababa heisst auf Deutsch so viel wie „Mist, Cool“ und reflektiert nach Angaben der Sängerin ihr Jahr nach dem fulminanten Sieg in Portugal.

Der Videoclip zum Lied stieg in den Youtube-Charts sofort auf Platz eins, das Video, das in Kiew in der Ukraine gefilmt wurde, zeigt, wie Netta und ein pinkfarbenes Nilpferd einen Mann jagen, der sie vor dem Altar stehen lassen hat. Mit einer Crew von 250 Leuten, darunter 50 Tänzer, und Kosten von über 275.000 US-Dollar ist das Video nicht nur das teuerste israelische Musikvideo aller Zeiten, sondern auch eines der unterhaltsamsten.

Netta „BASSA SABABA“ Videoclip

Weitere Informationen:

Madonna kommt zum Eurovision (eng), Ynet

Redakteurin Katharina Höftmann arbeitete im Auslandsbüro der dpa in Tel Aviv und für die WELT ONLINE. Sie lebt als freie Journalistin und Buchautorin in Tel Aviv («Guten Morgen Tel Aviv», «Die letzte Sünde»).

Die neusten Artikel von Israel Zwischenzeilen

Jerusalem: Kunst im Schatten

Schon seit einigen Jahren scheint Tel Aviv das unangefochtene Zentrum zeitgenössischer israelischer

Mit 96 nach Israel

„Einen alten Baum verpflanzt man nicht“ – dieses deutsche Sprichwort hat der
Nach Oben