MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Neues Förderprogramm für mittelständische Firmen

in Israel Zwischenzeilen

Das Wirtschaftsministerium wird 225 Millionen Schekel (etwa 52 Millionen Euro, 56 Millionen CHF) investieren, um ein neues Förderprogramm für mittelgrosse Firmen auf den Weg zu bringen. Ziel ist es, Firmen zu fördern, die ausserhalb des High-Tech-Sektors jährliche Umsätze zwischen 10 und 100 Millionen Schekel erwirtschaften.

„Kleine und mittelgrosse Unternehmen sind der Wachstumsmotor der Wirtschaft. Aber sie müssen auf ihrem Weg viele Hürden überwinden, angefangen bei der Schwierigkeit, genügend Kapital zu beschaffen“, erklärt Ran Kiviti, Direktor der verantwortlichen Agentur im Wirtschaftsministerium. Weitere Gelder sollen von Pensionsfonds und privaten Investoren gestellt werden – Kiviti geht davon aus, dass diese eine Möglichkeit für weniger risikobehaftete Investitionen mit einer guten Rendite zu schätzen wissen.

Laut Schätzungen des Ministeriums machen Jobs in mittelständischen Unternehmen etwa 22 Prozent auf dem israelischen Arbeitsmarkt aus, ihr Anteil an wirtschaftlichen Gewinnen beträgt etwa 16 Prozent.

Mittelständische Unternehmen sollen besser gefördert werden (Bild: Ofer Vaknin, http://www.haaretz.com/israel-news/business/.premium-1.634032)
Mittelständische Unternehmen sollen besser gefördert werden (Bild: Ofer Vaknin, http://www.haaretz.com/israel-news/business/.premium-1.634032)

Weitere Informationen:

Förderprogramm für mittelständische Unternehmen (englisch), Ynet, 06.01.16

 

Redakteurin Katharina Höftmann arbeitete im Auslandsbüro der dpa in Tel Aviv und für die WELT ONLINE. Sie lebt als freie Journalistin und Buchautorin in Tel Aviv («Guten Morgen Tel Aviv», «Die letzte Sünde»).

Die neusten Artikel von Israel Zwischenzeilen

Nach Oben