MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Weniger ausländische Touristen zu Besuch in Israel

in Israel Zwischenzeilen

Der israelische Tourismus steckt immer noch in der Krise: Im Januar waren 16 Prozent weniger Touristen als im Vorjahr zu Besuch im Heiligen Land. Grund für die sinkenden Besucherzahlen ist vor allem, dass es kaum noch Besucher gibt, die für einen Tagesausflug ins Land kommen. Lediglich 14.000 Besucher haben Israel für einen Tag besucht (diese Besucher kommen meist mit dem Schiff an) – 70,9 Prozent weniger als im Vorjahr.

Vor allem russische Touristen haben Israel bisher auf Reisen nach Ägypten oder die Türkei im Rahmen eines Tagesausflugs besucht. Wegen der angespannten wirtschaftlichen Situation in Russland bleiben viele dieser Besuche nun aus.

Wie das Büro für Statistik weiterhin angab, sind jedoch die Flüge von Israelis ins Ausland um 13 Prozent angestiegen. Mögen die Israelis gute Botschafter für ihr Land sein und Leute für einen Besuch begeistern.

Immer weniger Kreuzfahrtschiffe halten in Israel – die AIDA besucht immerhin noch regelmässig Haifa (Foto: Aida).
Immer weniger Kreuzfahrtschiffe halten in Israel – die AIDA besucht immerhin noch regelmässig Haifa (Foto: Aida).

Weitere Informationen:

16 Prozent weniger Touristen als im Vorjahr (englisch), Ynet, 14.02.15

 

 

 

 

Tags:

Redakteurin Katharina Höftmann arbeitete im Auslandsbüro der dpa in Tel Aviv und für die WELT ONLINE. Sie lebt als freie Journalistin und Buchautorin in Tel Aviv («Guten Morgen Tel Aviv», «Die letzte Sünde»).

Die neusten Artikel von Israel Zwischenzeilen

Nach Oben