MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Basler Autor Alfred Bodenheimer liest aus „Kains Opfer“

in Die Schweiz in Israel

Der Basler Autor Alfred Bodenheimer wird am 2. November aus seinem neuesten Kriminalroman „Kains Opfer“ auf Einladung von Elisabeth und Guido Guth in Kfar Saba vorlesen. Das Buch spielt hauptsächlich in Zürich – hier lebt der Protagonist Rabbiner Klein. Als ein Mord geschieht, führen ihn seine Privatrecherchen nach Jerusalem, Ramat Gan und Bnei Brak.

Alfred Bodenheimer hat die erste Version seines Krimis in Jerusalem geschrieben, als er in Israel ein Sabbatical im Jahr 2013 verbracht hat. Hebräisch ist eines der Schlüsselelemente: Da der Ermordete, ein Lehrer an einer Zürcher jüdischen Grundschule, ursprünglich Israeli war, soll der Rabbiner für die Polizei dessen Mailverkehr aus den letzten Monaten übersetzen, der bei den Ermittlungen wertvoll sein könnte. Erst dort findet er eine Spur, die ihn dann immer mehr in den Kriminalfall verwickelt.

Die Lesung beginnt um 19.30 Uhr in der HaShachar Strasse 22.

Alfred Bodenheimer liest am 2. November 2014 in Kfar Saba (Foto: privat)
Alfred Bodenheimer liest am 2. November 2014 in Kfar Saba (Foto: privat)

Weitere Informationen

Buchrezension auf Perlentaucher.de (deutsch)

 

 

 

 

 

 

Die neusten Artikel von Die Schweiz in Israel

Innovation zum Frühstück

Anlässlich des Innovationsfestivals in Tel Aviv, einem international bedeutenden HighTech-Treffpunkt mit Besuchern
Nach Oben