MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Neuer Antrieb: Israels Züge werden elektrifiziert

in Israel Zwischenzeilen

Im Rahmen des israelischen Streckennetzausbaus ist jetzt beschlossen worden, die bislang genutzten Diesel-Lokomotiven auszutauschen und durch elektrisch betriebene Züge zu ersetzen. Dies hat Yisrael Katz, Minister für Transport und Strassensicherheit, in dieser Woche bekannt gegeben.

Sobald die Langzeitbaustellen abgeschlossen sind, wird das Streckennetz 420 Kilometer umfassen. Im Vergleich dazu hat die fast genauso grosse Schweiz ein Streckennetz von 5124 Kilometern. In Israel sollen die beiden ersten Elektrozüge in Zukunft die Schnellverbindung zwischen Tel Aviv – Jerusalem und Akko-Karmiel bedienen. Beide Strecken sind allerdings noch nicht fertig gestellt.

Der Umstieg von Diesel auf Strom wird rund 20% an Energiekosten sparen und den Haushalt um rund 30% bei der Wartung entlasten. Ausserdem, so hofft Katz, wird es neben einer höheren Zuverlässigkeit und schnelleren Geschwindigkeit auch noch andere Vorteile geben, wie längere Züge mit mehr Abteilen.

„Dieses Projekt wird den Transport in Israel verändern, gesellschaftliche und wirtschaftliche Lücken schliessen und Bewohnern in bislang schlechter angeschlossenen Orten das Pendeln zur Arbeit erleichtern“, so Katz. Der Transportminister geht zudem davon aus, dass es den Arbeitsmarkt weiter beleben wird, wenn das Erreichen eines Arbeitsplatzes kein grosses Problem mehr darstellt.

In der Zukunft werden die israelischen Züge mit Elektrizität angetrieben - hier auf dem Weg nach Ashkelon (Foto: Oyoyoy)
In der Zukunft werden die israelischen Züge mit Elektrizität angetrieben –
hier auf dem Weg nach Ashkelon (Foto: Oyoyoy)

 

Weitere Informationen:

 

 

Die neusten Artikel von Israel Zwischenzeilen

ISRAEL WIRD 70

Israel, damals und heute – ein beeindruckender Weg und das mit gerade
Nach Oben