MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Tag archive

Umwelt

42% verzichten auf Plastiktüten

in Leben, Kultur & Sport

Seit 2017 sind Plastiktüten in den Israelischen Supermärkten kostenpflichtig, um den Verbrauch aus Umweltschutzgründen einzuschränken. Preis pro Tüte: 0.10 Schekel. Das sogenannte „Tüten Gesetz“ kann nach einem halben Jahr einen enormen Erfolg feiern: Laut einer Umfrage kaufen bereits 42 Prozent der Kunden keine Plastiksäcke mehr, sondern bringen meistens ihre eigenen Einkaufstaschen mit. Vor dem neuen…

Mehr ...

Salzgehalt im See Genezareth steigt bedrohlich an

in Israel Zwischenzeilen/Tourismus & Natur

Die letzten vergleichsweise trockenen Winter im Norden Israels wirken sich nun auch auf die Wasserqualität des See Genezareth aus: Dessen Salzgehalt steigt nämlich immer weiter an, da immer weniger neues Wasser in den grössten See Israels fliesst. Während die vorhandene Wassermenge momentan bei 320 Millionen Kubikliter pro Jahr steht, standen in den 70er Jahren noch…

Mehr ...

Interaktives Medienprojekt widmet sich dem Toten Meer

in Israel Zwischenzeilen

Was kann getan werden, damit die Situation in den nächsten 20 Jahren nicht schlimmer wird? Das fragt die Haaretz in einem interaktiven Medienprojekt zur Lage des Toten Meeres. Die Situation dieses beeindruckenden Gewässers ist nämlich mehr als sehr besorgniserregend, immer mehr Krater, zum Teil bis zu 20 Meter breit und mehrere Meter tief durchziehen das…

Mehr ...

App für Luftverschmutzung in weiteren Ländern erhältlich

in Israel Zwischenzeilen

Die israelische App BreezoMeter ist nun neben Israel und den USA auch für Städte in China, England, Japan, Frankreich und fünf weiteren Ländern aktiv. Damit steigt die bisherige Anzahl der Nutzer der App von 50 Millionen signifikant an. Die App kämpft gegen Luftverschmutzung, indem sie die Werte von tausend Sensoren weltweit in Echtzeit analysiert und…

Mehr ...

Israel feiert das Neujahrsfest der Bäume

in Israel Zwischenzeilen

Jedes Jahr zum Feiertag Tu BiShevat pflanzen Israelis fleissig Bäume und essen traditionell Früchte, vor allem solche, die sie bis dahin noch nicht in dem Jahr verzehrt haben. Für viele markiert der kleine jüdische Feiertag das Ende der Regenzeit und damit den Beginn der idealen Pflanzperiode. In diesem Jahr mussten jedoch vor allem in Jerusalem…

Mehr ...

Nach Oben