MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Aravrit: Eine Sprache für alle

in Leben, Kultur & Sport

Die Typographie-Designerin Lavi Turkenich (32) aus Tel Aviv hat eine Schrift entwickelt, die sowohl Israelis als auch Araber lesen können. «Aravrit» nennt sich diese, eine Kreuzung aus den Worten «Ivrit» («Hebräisch») und «Aravit» («Arabisch»). Jeder Buchstabe besteht zu einer Hälfte aus einem hebräischen und zu anderen aus einem arabischen Buchstaben.

Verschiedene Versuche der Künstlerin auf der Strasse haben gezeigt, dass sowohl jüdische als auch arabische Israelis in der Lage sind, die von ihr kreierten Buchstaben ohne Probleme zu lesen. Mit ihrem Projekt möchte die Israelin einen Beitrag zur Völkerverständigung leisten. «Ich glaube, dass Aravrit eine wichtige Nachricht vermittelt», sagt sie. Es sei ein Zeichen, dass man die Anwesenheit beider Völker anerkenne.

Mehr Informationen:

Lesen Sie Aravrit? Die Typographie des Friedens (eng), Times of Israel, 01.06.2017

 

Die freie Journalistin Joëlle Weil schreibt für diverse nationale und regionale Zeitungen und Magazine in der Schweiz. Seit 2013 lebt und arbeitet die Zürcherin in Tel Aviv.

Die neusten Artikel von Leben, Kultur & Sport

Tel Aviv ohne Filter

Auf Facebook sind die Schnappschüsse von Evyatar Dayan bereits bekannt. Der 39-jährige

Hello, Mr. President!

Trumps Amtszeit ist die bis anhin aufregendste und die wohl schrillste, die
Nach Oben