MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Schweizer Delegation besucht Neve Eskhol und GripsPfad

in Die Schweiz in Israel

Der Schweizer Botschafter Andreas Baum hat zusammen mit Catherine Mochamps-Gobat, Konsulin und Kanzleichefin, Sabrina Läderach, Trainee, und drei Gästen aus Bern die Eshkol Region besucht. In Neve Eshkol war die Schweizer Delegation im Seniorenzentrum, das während des Krieges herausragende Dienste geleistet hat und viele Senioren sowohl im Seniorenheim als auch bei ihnen zu Hause unterstützt hat.

Dort wird auch das Schweizer Vorzeigeprojekt „GripsPfad“ gebaut. Der vorläufige GripsPfad mit seinen gehirnaktivierenden Übungen wurde entsprechend auch gleich von der Schweizer Delegation getestet, bevor die Gruppe in den nahe gelegenen Kibbuz Magen fuhr, um sich einen persönlichen Eindruck vom Leben in unmittelbarer Nähe des Gazastreifens zu machen.

Die Schweizer Delegation in Eshkol, mit Botschafter Andreas Baum (4.v.l) (Foto: GIS)
Die Schweizer Delegation in Eshkol, mit Botschafter
Andreas Baum (4.v.r) (Foto: GIS)

Die neusten Artikel von Die Schweiz in Israel

Innovation zum Frühstück

Anlässlich des Innovationsfestivals in Tel Aviv, einem international bedeutenden HighTech-Treffpunkt mit Besuchern
Nach Oben