MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Category archive

Reportagen - page 2

Finanzpolitik: „Die sozialen Proteste waren ein Weckruf für die Regierung“

in Leben, Kultur & Sport/Reportagen/Wirtschaft & Innovation

Yael Mevorach ist Expertin für Makroökonomie und Vize-Direktorin für die einflussreiche Budget-Abteilung im israelischen Finanzministerium. Wir sprachen mit ihr über die israelische Wirtschaft und die hohen Lebenserhaltungskosten… Das Interview führte Katharina Höftmann Zwischenzeilen: Sie arbeiten seit zehn Jahren im israelischen Finanzministerium, seit einigen Jahren als Vize-Direktorin für die einflussreiche Budget-Abteilung, welche Veränderungen haben das Ministerium…

Mehr ...

Besuch im Jugenddorf Hadassah Neurim: „Ich sehe mich in jedem Kind“

in Deutschland in Israel/Israel Zwischenzeilen/Leben, Kultur & Sport/Reportagen/Wirtschaft & Innovation

In Israel gibt es mehrere Jugenddörfer, in denen Kinder und Jugendliche wie in einem Internat leben. Die meisten von ihnen kommen aus sozial schwachen, oftmals überforderten Elternhäusern. Im Jugenddorf „Hadassah Neurim“ bekommen sie nicht nur die Liebe und Zuwendung, die zu Hause oft fehlte, sie werden auch auf ein Leben nach der Schule vorbereitet… Wenn…

Mehr ...

Interview mit Star-Dirigent Zubin Mehta: „Ich warte auf den Tag, an dem wir Wagner spielen“

in Israel Zwischenzeilen/Leben, Kultur & Sport/Reportagen

Der indische Star-Dirigent und musikalische Direktor der israelischen Philharmonie, Zubin Mehta hat gerade seinen 80. Geburtstag gefeiert – Zeit, um mit ihm über seine Arbeit, Träume und das Alter zu sprechen… Das Interview führte Jennifer Bligh Gesellschaft Israel-Schweiz (GIS): Sie feiern Ihren 80. Geburtstag, wie geht es Ihnen damit? Zubin Mehta (ZM): Ich fühle mich…

Mehr ...

Gastarbeiter in Israels Pflegesektor: Wenn aus dem Arbeitgeber Familie wird

in Israel Zwischenzeilen/Reportagen

Sie kommen aus Indien, Sri Lanka, Nepal und den Philippinen und kümmern sich um Israels ältere Menschen: Die sogenannten „Helfer“ sind Gastarbeiter, die oft ihre eigenen Familien im Heimatland zurücklassen. Unglücklich sind sie in Israel trotzdem nicht, denn die Arbeit im Land verschafft ihnen ein gutes Auskommen und viele neue Erfahrungen… Mittags am Rabin Platz…

Mehr ...

„Israelis haben wenig Respekt vor Autorität – in der Wissenschaft ist das eine gute Sache“

in Israel Zwischenzeilen/Reportagen

Der Physiker Professor Daniel Zajfman wurde im Jahr 2006 mit 47 Jahren der jüngste Präsident, den das renommierte Weizmann-Institut in Israel jemals hatte. Unter seiner Führung ist das Institut noch exzellenter und internationaler geworden. Wir haben mit Prof. Zajfman über die israelische Wissenschaft und seine Arbeit als Präsident gesprochen…   Das Interview führte Katharina Höftmann…

Mehr ...

Nach Oben