MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Tag archive

Wirtschaft - page 2

Besuch im Jugenddorf Hadassah Neurim: „Ich sehe mich in jedem Kind“

in Deutschland in Israel/Israel Zwischenzeilen/Leben, Kultur & Sport/Reportagen/Wirtschaft & Innovation

In Israel gibt es mehrere Jugenddörfer, in denen Kinder und Jugendliche wie in einem Internat leben. Die meisten von ihnen kommen aus sozial schwachen, oftmals überforderten Elternhäusern. Im Jugenddorf „Hadassah Neurim“ bekommen sie nicht nur die Liebe und Zuwendung, die zu Hause oft fehlte, sie werden auch auf ein Leben nach der Schule vorbereitet… Wenn…

Mehr ...

Finanzministerium will Steuer für digitale Produkte

in Israel Zwischenzeilen

Onlineanbieter wie Amazon sollen zukünftig eine Steuer auf digitale Produkte erheben, wenn es nach dem israelischen Finanzministerium geht. Bisher zahlen Konsumenten auf den Kauf von E-Books, Apps oder Software keine Mehrwertsteuer, umso mehr als dass sich die Anbieter oft nicht in Israel befinden. Mit dem Wunsch steht Israel nicht alleine da, die Organisation für wirtschaftliche…

Mehr ...

Neueinwanderer Gewinn für viele Unternehmen

in Israel Zwischenzeilen

Eine der grössten Hürden für Neueinwanderer bei der Arbeitssuche sind fehlende Sprachkenntnisse – für einige israelische Unternehmen sind es genau die Muttersprachen der Einwanderer und ihre Kenntnisse anderer Länder, die interessant sind. „Wenn man im Sales arbeitet, geht es nicht nur um die Sprache, sondern vor allem auch darum, die Kulturen zu verstehen“, begründet beispielsweise…

Mehr ...

Israels Immobilienpreise: Anstieg um 30 Prozent in fünf Jahren

in Israel Zwischenzeilen

Die Preise für Immobilien sind auch im Jahr 2015 um 6,2 Prozent weiter angestiegen, damit liegt der Anstieg in den letzten fünf Jahren bei insgesamt rund 30 Prozent. Wenn man die Preise mit denen von 2007 vergleicht, ist sogar ein Anstieg von rund 70 Prozent zu verzeichnen. Vor allem die Preise von gebrauchten, älteren Eigentumswohnungen…

Mehr ...

Beschäftigungsquote bei arabischen Israelis steigt

in Israel Zwischenzeilen

Nach Angaben des Wirtschaftsministeriums haben 2015 mehr als 13.000 Araber, Drusen, Beduinen und Tscherkessen durch die israelischen Arbeitsämter einen neuen Job gefunden. Damit haben 68 Prozent derer, die die speziell eingerichteten Arbeitsämter besucht haben, auch eine neue Beschäftigung gefunden. Das Ministerium hatte mit einer Rate von 56 Prozent gerechnet, die damit weit übertroffen werden konnte.…

Mehr ...

Nach Oben