MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Tag archive

Immobilien - page 2

Tel Avivs Norden soll mehr Wohnungen bekommen

in Israel Zwischenzeilen

Der alte Norden Tel Avivs, die Gegend zwischen Bograshov und dem Hajarkon-Park, soll ein neues Gesicht bekommen: Laut einer Entscheidung des Baurats der Stadt sollen bis zu 6.000 neue Wohnungen in dem historischen Zentrum Tel Avivs gebaut werden. Das Viertel, das von Bauhaus-Architektur und den typischen auf Pfeilern gebauten Gartenhäusern der 60er und 70er Jahre…

Mehr ...

Nachhaltiges Bauen: Israel hinkt immer noch hinterher

in Israel Zwischenzeilen

Lediglich 7 Prozent der israelischen Bauprojekte im vergangenen Jahr wurden entsprechend Standards für Nachhaltigkeit durchgeführt. Während es in anderen Industrieländern bereits üblich ist mithilfe von Massnahmen wie Steuererleichterungen oder „grünen“ Krediten das nachhaltige Bauen zu fördern, konnten sich solche Ideen in Israel bisher nicht durchsetzen. „Die Baukultur in Israel ist sehr verschwenderisch. Gebäude- und Wohnungsbau…

Mehr ...

Immer mehr Co-Working spaces in Tel Aviv

in Israel Zwischenzeilen

Das Konzept, sich als Freiberufler, Kreativer oder mit einem kleinen Start-up Schreibtische in einem Großraum-Büro zu mieten, wird auf der ganzen Welt immer beliebter. Vor allem in Tel Aviv entdecken immer mehr Immobilienentwickler das Potential für Co-Working Spaces. Neben Boutique-Angeboten wie Sosa, haben sich mittlerweile auch internationale Ketten wie Mindspace und WeWork in der Stadt…

Mehr ...

Kardashians wollen Wohnung in Tel Aviv kaufen

in Israel Zwischenzeilen

Besondere PR für Tel Aviv: Nach Angaben des Immobilienverwalters der berühmten Kardashian Familie, planen Kourtney Kardashian und ihr jüdischer Lebenspartner Scott Disick, Stars der amerikanischen Reality-TV Serie „Keeping up with the Kardashians“, eine Wohnung in Tel Aviv zu kaufen. Das Penthouse im neu renovierten Bauhaus-Gebäude mit der Adresse Hayarkon 96 soll rund 5 Millionen USD…

Mehr ...

Neuer Gesetzesvorschlag: Wohnen wird mieterfreundlicher

in Israel Zwischenzeilen

In den teuren Städten wird der Preiswahnsinn ab dem kommenden Jahr einen ordentlichen Dämpfer bekommen: Laut einem neuen Gesetzesvorschlag wird einerseits die Mieterhöhung auf maximal zwei Prozent im Vergleich zum Vorjahr begrenzt, zudem werden Vermieter verpflichtet, neuen Mietern den Vertrag des Vormieters zu präsentieren, um Preisunklarheiten auszuräumen. Desweiteren wurde festgelegt, was offiziell als Wohnung gilt…

Mehr ...

Nach Oben