MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Tag archive

Gleichberechtigung

Mehr Frauen denn je bei der Kommunalwahl erfolgreich

in Israel Zwischenzeilen/Leben, Kultur & Sport

Zwar ist die Zahl weiblicher Repräsentanten in der israelischen Kommunalpolitik immernoch relativ klein, aber zumindest wurden in den letzten Kommunalwahlen mehr Frauen denn je in die Gemeinden gewählt: Fünf Frauen mehr als in der vorherigen Legislaturperiode sind als Bürgermeisterinnen im Land gewählt worden (insgesamt elf), weitere sechs Frauen müssen sich noch Stichwahlen stellen. Insgesamt wurden…

Mehr ...

Eine Million Dollar für Frauenrechte

in Israel Zwischenzeilen/Leben, Kultur & Sport

Die Genesis Prize Foundation wird eine Million Dollar an Organisationen vergeben, die sich für Frauenrechte engagieren. Non-Profit-Organisationen, die in den Bereichen Gleichberechtigung, Frauenrechte und Empowerment arbeiten, können sich in einem Wettbewerb um Gelder bewerben. „In den vergangenen fünf Jahren ist die Genesis Prize Foundation ein Pionier gewesen, wenn es darum ging, wichtige soziale Probleme in…

Mehr ...

Eine Drusin erstmals Nachrichtensprecherin

in Israel Zwischenzeilen/Leben, Kultur & Sport

Es war die Nachrichtenausgabe am Samstag Abend, in der Ghadir Kamal Meriach als erste drusische Nachrichtensprecherin Geschichte machte. Während es bereits einige prominente arabische TV-Journalistinnen wie Lucy Aharish gibt, sind Frauen in der drusischen Minderheit noch vorwiegend in eher traditionellen Berufen zu finden. Die Kultur zu überwinden und sich in einer hart umkämpften Branche wie…

Mehr ...

Israelische Bank-Chefin gehört zu den einflussreichsten Frauen der Welt

in Wirtschaft & Innovation

Das Fortune Magazin hat die Vorstandvorsitzende und Präsidentin der Leumi Bank Rakefet Russak-Aminoach als einzige israelische Vertreterin auf seine Top 50 der einflussreichsten Frauen der Welt gewählt. Auf der Liste wurden neben Russak-Aminoach, die Platz 43 belegte, bedeutende Führungspersönlichkeiten wie Ana Botin, Arundhati Bhattacharya und Isabelle Kocher ausgezeichnet. Russak-Aminoach wurde dabei vom Magazin vor allem…

Mehr ...

Mehr als eine halbe Million Israelis dürfen nicht in ihrer Heimat heiraten

in Israel Zwischenzeilen

Es ist ein Problem, das immer wieder diskutiert wird: Rund 660.000 israelische Staatsbürger können in Israel nicht heiraten. Viele von ihnen sind Einwanderer aus der ehemaligen Sowjetunion, (Kinder von) nicht-orthodoxe(n) Konvertiten oder homosexuell. Da es in Israel keine Möglichkeit zur zivilen Eheschliessung gibt, bleiben nur religiöse Wege. Das bedeutet jedoch, dass Juden nur mit Juden,…

Mehr ...

Nach Oben