MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Tag archive

Aliya

Wie ich meine Niere (vielleicht) verkaufte

in Leben, Kultur & Sport/Reportagen

Wie stark das helvetische Herz in meiner Brust schlägt, war mir nie bewusst, bis zu dem Tag, an dem ich in Israel ein Bankkonto eröffnen musste. Für diese Geschichte nennen wir den Bankangestellten (in der Schweiz würde man es Banker nennen) Schlomi. Schlomi ist um die 50 Jahre alt, trägt ein braun-weiss-gestreiftes Kurzarmhemd und isst…

Mehr ...

Aliya aus China erwartet

in Israel Zwischenzeilen

Eine ganze besondere Aliya, Einwanderung, steht in dieser Woche in Israel an: Eine Gruppe Chinesinnen mit jüdischen Wurzeln wird ihr neues Leben in Israel beginnen. Die Frauen sind Nachkommen der jüdischen Gemeinde in Kaifeng. Sie haben in China bereits Hebräisch und die Religion studiert. In Israel werden sie zuerst die Klagemauer besuchen, bevor sie sich…

Mehr ...

Rekord seit „Protective Edge“: 430 französische Juden machen Aliya

in Israel Zwischenzeilen

In der vergangenen Woche sind 430 französische Juden in Israel angekommen, um hier ein neues Leben zu beginnen. Aufgrund des hohen Bedarfs hat das Ministerium für Immigration eigens zwei Flüge organisiert. Unter den Neuankömmlingen sind 195 Kinder und Teenager und 18 Babys. Die meisten Franzosen werden in Ashdod und Ashkelon wohnen. Der Vorsitzende der Jewish…

Mehr ...

„Ich habe Tinghir niemals vergessen“ – Film berichtet über Juden aus Marokko

in Israel Zwischenzeilen

In dem Dokumentarfilm „Tinghir-Jerusalem: Echoes from the Mellah“ zeichnet der marokkanisch-französische Regisseur Kamal Hachkar die Wege der jüdischen Bewohner eines Berberdorfs in Marokko nach. Viele von ihnen sind in den Sechziger Jahren nach Israel ausgewandert. Der Film spricht nicht nur mit den Dorfbewohnern über die meist überstürzte Abreise der jüdischen Nachbarn, sondern folgt diesen bis…

Mehr ...

Nach Oben