MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Mehr Frauen denn je bei der Kommunalwahl erfolgreich

in Israel Zwischenzeilen/Leben, Kultur & Sport

Zwar ist die Zahl weiblicher Repräsentanten in der israelischen Kommunalpolitik immernoch relativ klein, aber zumindest wurden in den letzten Kommunalwahlen mehr Frauen denn je in die Gemeinden gewählt: Fünf Frauen mehr als in der vorherigen Legislaturperiode sind als Bürgermeisterinnen im Land gewählt worden (insgesamt elf), weitere sechs Frauen müssen sich noch Stichwahlen stellen.

Insgesamt wurden in 251 Gemeinden Kommunalwahlen abgehalten, die Zahl der Frauen, die als Bürgermeisterinnen und für den Gemeinderat angetreten sind, hat sich ebenfalls signifikant von 41 (vor fünf Jahren) auf 72 erhöht. Diese positive Entwicklung hat sicher auch mit einer neuen Regelung zu tun, nach der lokale Parteien, deren Repräsentanten zu mindestens ein Drittel weiblich sind, 15 Prozent mehr Förderungsmittel der Regierung erhalten als andere. Leider waren trotzdem immer noch lediglich 10 Prozent aller Kandidaten weiblich.

Aber mit Dr. Einat Kalisch Rotem hat Haifa nun zum ersten Mal eine Bürgermeisterin und auch in der sehr streng religiösen Stadt Bet Schemesch ist nun eine Frau an der Macht: Dr. Aliza Bloch setzte sich gegen ihren männlichen Konkurrenten durch und sorgte damit für eine riesige Überraschung.

In Haifa ist erstmals eine Bürgermeisterin (Bild: Vakninorel/Wikimedia Commons).

Weitere Informationen:

Mehr Frauen in Israels Gemeinderäte (eng), Ynet

Redakteurin Katharina Höftmann arbeitete im Auslandsbüro der dpa in Tel Aviv und für die WELT ONLINE. Sie lebt als freie Journalistin und Buchautorin in Tel Aviv («Guten Morgen Tel Aviv», «Die letzte Sünde»).

Die neusten Artikel von Israel Zwischenzeilen

Nach Oben