MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Erster olympischer Velodrom Israels eröffnet

in Israel Zwischenzeilen/Leben, Kultur & Sport

Es ist die erste professionelle Innenbahn für Radrennen im Nahen Osten: In Tel Aviv wurde vor einigen Tagen ein olympischer Velodrom eröffnet. Professionelle Radfahrer von der israelischen Radakademie fuhren eine erste Testrunde zur Einweihung, bei der u.a. auch Tel Avivs Bürgermeister Ron Huldai und der grösste Förderer des Radsports in Israel, Sylvan Adams, anwesend waren.

Sylvan Adams, ein wohlhabender Immobilienunternehmer, der aus Kanada nach Israel eingewandert ist, war es auch, der das Radrennen Giro d’Italia nach Israel gebracht und wesentlich finanziert hatte. Neben dem Velodrom, der auch nach ihm benannt wurde, fördert er auch die Errichtung von Radwegen im Jüdischen Staat.

Der Velodrom entspricht mit 250 Metern Umfang dem olympischen Standard und bietet Platz für 620 Zuschauer. Der Bau kostete in etwa 19 Millionen US-Dollar. Adams hofft, dass dort im Jahr 2021 die Jugendweltmeisterschaft im Bahnradrennen durchgeführt werden können.

Radfahrer weihen den ersten Velodrom Israels ein (Bild: Screenshot Videobericht MSN.Video)

Weitere Informationen:

Erster Velodrom Israels eingeweiht (eng), MSN Video

Redakteurin Katharina Höftmann arbeitete im Auslandsbüro der dpa in Tel Aviv und für die WELT ONLINE. Sie lebt als freie Journalistin und Buchautorin in Tel Aviv («Guten Morgen Tel Aviv», «Die letzte Sünde»).

Die neusten Artikel von Israel Zwischenzeilen

Ein Land aus Plastik

Jeder Strandaufenthalt bei stürmischer See macht deutlich, dass Israel ein Problem mit
Nach Oben