MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Neue Banknoten machen die israelische Währung noch bunter

in Israel Zwischenzeilen/Wirtschaft & Innovation

Als 2014 die grüne 50er-Banknote in Israel eingeführt wurde, war die Verwirrung gross, war doch bis dato lediglich der 20 Schekel-Schein grün und beim kurzen Blick ins Portemonnaie wusste man nie genau, wie viel Geld man noch hatte. Jetzt folgen nach dem ebenfalls neuen, blauen, 200 Schekel-Schein endlich die neuen 20er und 100er-Banknoten in knalligem Rot und Orange. Damit hat jeder Geldschein wieder seine eigene Farbe.

Doch die Schekel-Scheine sind nicht nur schön bunt, sondern zeigen auch die Konterfeis zweier berühmter Dichterinnen: Leah Goldberg und Rachel Bluwstein. Das Papiergeld der Start-up-Nation ist nun eine gänzliche Hommage an die Poesie und Literatur, zeigen die 50er und 200er-Scheine doch bereits die Dichter Shaul Tschernikowsky und Nathan Alterman.

Die neue 20 Schekel-Banknote leuchtet rot und zeigt die Dichterin Rachel Bluwstein
(Bild: Webseite Bank of Israel)

Weitere Informationen:

Neue Banknoten werden in Umlauf gebracht (englisch), Ynet, 13.10.17

Redakteurin Katharina Höftmann arbeitete im Auslandsbüro der dpa in Tel Aviv und für die WELT ONLINE. Sie lebt als freie Journalistin und Buchautorin in Tel Aviv («Guten Morgen Tel Aviv», «Die letzte Sünde»).

Die neusten Artikel von Israel Zwischenzeilen

Jeden Monat ein Bild

Mit ihrer neuen Ausstellung „Lizette“, die seit Mai im Israel Museum in
Nach Oben