MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Bar-Mizwa für 93-jährigen Holocaust-Überlebenden

in Leben, Kultur & Sport

Endlich bekam er die Feier, die im zusteht: Shalom Shtamberg überlebte den Holocaust. Er konnte jedoch nie seine Bar-Mizwa feiern. Als er 13 Jahre alt wurde, lebte er nämlich im Warschauer-Ghetto. Heute wohnt er in Haifa und holte dort seine versäumte Bar-Mizwa-Feier nach.

Zur Synagoge wurde er von seiner Frau und Polizisten begleitet. Vor Ort wurde er von einer jubelnden Menge und seinen Freunden empfangen. Und wie es sich für einen Bar-Mizwa-Jungen gehört, las auch Shtanberg aus der Tora vor. Nach dem Gottesdienst wurde in der Synagoge gesungen, getanzt und gefeiert.

Als Bar-Mizwa bezeichnet man im Judentum das Erreichen der religiösen Volljährigkeit. Männer erreichen diese im Alter von 13 Jahren, Mädchen bereits mit 12 Jahren.

Endlich Bar-Mizwa: Shalom Shtamberg (Mitte) feiert 80 Jahre später. (Bild: Screenshot Ynet)

 

Mehr Informationen und Link zum Video:

Holocaust-Überlebender feiert Bar-Mizwa (eng.), Ynet, 01.09.2017

 

Die freie Journalistin Joëlle Weil schreibt für diverse nationale und regionale Zeitungen und Magazine in der Schweiz. Seit 2013 lebt und arbeitet die Zürcherin in Tel Aviv.

Die neusten Artikel von Leben, Kultur & Sport

Willkommen in Zoyas Welt

Zoya Cherkassy ist eine der bedeutendsten Künstlerinnen Israels. Ihre beeindruckende Einzelausstellung PRAVDA
Nach Oben