MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Service für Touristen im Rollstuhl

in Tourismus & Natur

Die Organisation „Yad Sarah“ – die sich in Israel ehrenamtlich um die Betreuung behinderter, kranken und alten Menschen kümmert – unterstützt künftig Touristen mit Beeinträchtigungen auf ihrer Reise nach und durch Israel. Der kostenfreie Service ist umfänglich: Die Beschaffung eines behindertengerechten Bettes für den Aufenthaltsort, der Transport vom und zum Flughafen oder das Arrangieren eines behindertengerechten Ausfluges sind nur einige Beispiele, welche die Organisation nennt.

Nadia Allalo, die Chefin von „Yad Sarah for Tourists“ ist stolz auf die Einzigartigkeit ihres Projektes: „Ich kenne keinen anderen Ort auf dieser Welt, der diesen Service kostenlos anbietet“, sagt sie. „Dank unseres Angebotes können auch physisch beeinträchtigte Menschen Israel bereisen.“

Schon einige Besucher hätten diesen Service in Anspruch genommen: Während des Pessach-Festes im April waren es um die 40 Touristen.

Ein besonderer Service für Touristen im Rollstuhl. (Bild: pixabay.com)

Mehr Informationen:

Kostenlose Hilfe für beeinträchtigte Touristen (eng), Israsel21c, 26.04.2017

Die freie Journalistin Joëlle Weil schreibt für diverse nationale und regionale Zeitungen und Magazine in der Schweiz. Seit 2013 lebt und arbeitet die Zürcherin in Tel Aviv.

Die neusten Artikel von Tourismus & Natur

Konzert für das Tote Meer

Die Koryphäe der elektronischen Musik, Jean-Michel Jarre (68), hat angekündigt, nächsten Monat
Nach Oben