MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Israelischer Film im Guinnessbuch

in Leben, Kultur & Sport

Der Kurzfilm „Roads“ von Lior Geller zeigt die Geschichte der Freundschaft zwischen einem palästinensischen Jungen und einem israelischen Ex-Soldaten. Nun hat es „Roads“ ins Guinnessbuch der Rekorde geschafft, als der Film mit den meisten Auszeichnungen: Er wurde an 60 Festivals, in 36 Ländern gespielt und gewann 24 Auszeichnungen.

Geller lebt mittlerweile in Hollywood, wo er weitere Skripts und Ideen verkauft und realisiert. Derzeit arbeitet er unter anderem an einer längeren Version seines Erfolgsfilmes.

Weitere Informationen:

Ein Film schafft es ins Guinnessbuch (eng), Haaretz, 08.04.2017

Die freie Journalistin Joëlle Weil schreibt für diverse nationale und regionale Zeitungen und Magazine in der Schweiz. Seit 2013 lebt und arbeitet die Zürcherin in Tel Aviv.

Die neusten Artikel von Leben, Kultur & Sport

Hello, Mr. President!

Trumps Amtszeit ist die bis anhin aufregendste und die wohl schrillste, die
Nach Oben