MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Technologie aus Israel fürs iPhone 8

in Ohne Kategorie/Wirtschaft & Innovation

Für sein neues iPhone 8, welches im Herbst 2017 auf den Markt kommt, konzentriert sich Apple zunehmend auf Augmented-Reality. Zu dem Zweck hat Apple angeblich über 1’000 Ingenieure in Israel beschäftigt, welche diese Technologie für das iPhone entwickeln sollen. Augmented-Reality – auch kurz AR genannt – erlaubt dem Nutzer, die virtuelle mit der realen Welt zu verknüpfen, so wie man es beispielsweise von dem Smartphone-Spiel „Pokemon Go“ kennt.

Dies ist längst nicht das erste Mal, wo sich der US-Konzern israelische Hilfe für die Entwicklung seiner Produkte holt. Apple hat in der Vergangenheit und in der Gegenwart auch immer israelische Firmen und Technologien gekauft: 2013 hat das Unternehmen den israelischen 3D-Tech-Spezialisten PrimeSense für 350 Millionen Dollar gekauft. 2015 sicherte sich Apple die Kameratechnik von LinX und im Februar riss sich Apple das in Tel Aviv sesshafte Start-Up RealFace unter den Nagel.

Das neue iPhone mit Technologie aus Israel.
Das neue iPhone mit Technologie aus Israel.

Weitere Informationen:

1’000 Ingenieure in Israel für Augmented-Reality (eng) Times of Israel 01.03.17

Die freie Journalistin Joëlle Weil schreibt für diverse nationale und regionale Zeitungen und Magazine in der Schweiz. Seit 2013 lebt und arbeitet die Zürcherin in Tel Aviv.

Die neusten Artikel von Ohne Kategorie

Nach Oben