MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Proteste für Schliessung des Ammoniaktanklagers in Haifa

in Israel Zwischenzeilen/Tourismus & Natur

Rund 3.000 Menschen haben in Haifa für die sofortige Schliessung des bereits von mehreren Experten als gefährlich eingeschätzten Ammoniaktanklagers in der Stadt demonstriert. Der Betreiber des Tanks, die Firma Haifa Chemicals, war gerichtlich angewiesen worden, den Speicher bereits in der vergangenen Woche zu schliessen – konnte aber eine Petition dagegen einreichen, die nun in dieser Woche verhandelt werden soll.

Experten der Technion Universität hatten einen Bericht herausgegeben, der ein extremes Sicherheitsrisiko für die Bewohner der Gegend feststellte, vor allem, weil die Anlage seit ihrem Bau vor 30 Jahren nicht mehr vernünftig überprüft worden war. In dem Report kritisierten die Wissenschaftler auch das mit Ammoniak gefüllte Tankerschiff, das einmal im Monat Hafen von Haifa anlegt: Dieses berge das Risiko eines Schiffes mit etwa fünf Atombomben. Jedes Leck, ob durch einen Terroranschlag, Erdbeben oder Unfall verursacht, könnte eine Giftwolke freisetzen, die mehr als eine halbe Million Menschen das Leben kosten könnte.

Das Ammoniaktanklager in Haifa (Bild: Ministerium für Umweltschutz)
Das Ammoniaktanklager in Haifa (Bild: Ministerium für Umweltschutz)

Weitere Informationen:

Proteste für Schliessung des Ammoniaktanklagers in Haifa (englisch), Ynet, 26.02.17

Redakteurin Katharina Höftmann arbeitete im Auslandsbüro der dpa in Tel Aviv und für die WELT ONLINE. Sie lebt als freie Journalistin und Buchautorin in Tel Aviv («Guten Morgen Tel Aviv», «Die letzte Sünde»).

Die neusten Artikel von Israel Zwischenzeilen

Nach Oben