MAGAZIN – LEBEN IN ISRAEL

Strenge Regulationen erschweren Neugründung von Unternehmen

in Israel Zwischenzeilen/Wirtschaft & Innovation

In seinem jährlichen Bericht „Ease of Doing Business“ zeigt die World Bank Group, wie leicht oder schwer das Geschäftemachen in verschiedenen Ländern ist: In diesem Jahr ist Israel um drei Plätze auf den 52. Platz gefallen.

Obwohl sich die Startup-Nation in der Kategorie „ein Unternehmen gründen“ im Vergleich zum Vorjahr deutlich verbessern konnte, ist es in den anderen Kategorien (wie Kredit und Baugenehmigungen erhalten, Steuerzahlungen und grenzübergreifender Handel) um mehrere Punkte gefallen. Israelische Politiker und Geschäftsleute warnen seit langem, dass die strengen Regulationen der Regierung die Gründung und Führung von neuen Unternehmen erschweren.

Laut des Rankings lassen sich übrigens am Besten in Neuseeland, Singapur und Dänemark Geschäfte machen.

Vor Israel stehen Länder wie Zypern, Mexiko und Italien, in denen es sich leichter handeln lässt (Bild: Screenshot World Bank Group).
Vor Israel stehen Länder wie Zypern, Mexiko und Italien, in denen es sich leichter handeln lässt (Bild: Screenshot World Bank Group).

Weitere Informationen:

Geschäfte machen in Israel wird schwerer laut Ranking (englisch), Times of Israel, 27.10.16

Redakteurin Katharina Höftmann arbeitete im Auslandsbüro der dpa in Tel Aviv und für die WELT ONLINE. Sie lebt als freie Journalistin und Buchautorin in Tel Aviv («Guten Morgen Tel Aviv», «Die letzte Sünde»).

Die neusten Artikel von Israel Zwischenzeilen

Nach Oben